Reduktion von Tempo und Parkfeldern weckt Widerstand

Fr, 13. Apr. 2018

Gegen die Sanierungspläne des Kantons für die Dorfdurchfahrt sind 17 Einsprachen eingereicht worden. Die einzelnen Forderungen lassen sich aber nur schwer vereinbaren.

HANS RUDOLF SCHNEIDER
Von der Widibrücke bis zum Spital muss der Kanton seine Strasse in Ordnung bringen. Wie er sich das vorstellt, ist in einem dicken Stapel mit Plänen und Berichten einen Monat lang bei der Gemeindeverwaltung öffentlich aufgelegen. Das Resultat: Es sind 17 Einsprachen eingegangen. «Die Anzahl ist bei einem Projekt dieser Grösse und der Anzahl betroffener Grundstücke durchaus im üblichen Rahmen», erklärt Stefan Schöni, der stellvertretende Kreisoberingenieur des Tiefbauamtes. «Wir werden nun mit den Einsprechern nach Möglichkeit im Mai und Juni Verhandlungen durchführen», sagt er nach einer ersten…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses