Falsch spielen will gelernt sein

Di, 13. Mär. 2018

Am Frühlingskonzert bewies die Brass Band nicht nur ihr Gefühl für den Swing. Mit einem ungewöhnlichen Stück gewährte das Ensemble zudem einen Blick hinter die Vereinskulissen – und zeigte, wie aus vermeintlichem Chaos Kunst entstehen kann.

MARK POLLMEIER
Wie viele Vereine hat auch eine Brass Band so ihre Marotten und Eigenarten. Die Probe soll losgehen – und niemand hat seine Noten parat. Die Cornetisten nerven den Rest der Truppe mit ihren Eifersüchteleien. Irgendwer hat wieder mal sein Handy nicht ausgeschaltet. Und der Dirigent verzweifelt schier, weil sich kein Mensch an die vorgegebene Lautstärke hält.

Was ist das noch gleich ...?
Die Brass Band Frutigen machte sich einen Spass daraus, diese liebgewonnen «Traditionen» in ein eigens arrangiertes Stück einzubauen. Und was da geboten…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses