Flora Marti-Brügger 1932–2017

Di, 13. Mär. 2018

Flora Marti-Brügger kam am 29. Oktober 1932 als zweitletztes von 18 Kindern an Reinisch zur Welt. Gilgian Brügger und Marie Brügger-Allenbach, seine dritte Ehefrau, waren die glücklichen Eltern. Sie wuchs unter einfachen Verhältnissen auf dem kleinen Bauernbetrieb auf. Flöri besuchte die Schule an Reinisch. Weil sie eine sehr gute Schülerin war, empfahl der Lehrer, sie eine Lehre absolvieren zu lassen. So wurde sie Schneiderin. Wegen Arbeitsmangel wechselte sie in die Uhrensteinbohrerei im Künzisteg. Da sie schnell und exakt arbeitete, war sie eine gefragte Mitarbeiterin.
Auf einem Tanzanlass 1950 lernte sie ihren zukünftigen Mann Heinrich Marti kennen. Da Floras Vater kurz darauf verstarb und ein Jahr später Heinrichs Vater, konnten die zwei erst im Mai 1954 heiraten. 1956 kam das erste…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses