«Ich bin zufrieden, wenn ich gesund oben ankomme»

Di, 21. Aug. 2018

LAUFSPORT Daniel Sieber startete beim Inferno-Triathlon in der Kategorie Halbmarathon. Mit 2175 Metern Steigung ist der Event auch für die besten Bergläufer eine Herausforderung. Rund 500 Sportler nehmen jedes Jahr daran teil.

MICHAEL SCHINNERLING
Es ist Samstagmorgen, 10.15 Uhr, als sich Daniel Sieber auf den Weg Richtung Schilthorn macht. Gemeinsam mit Francis Wäfler aus Wengi und Karin Perren aus Wimmis wird er den Lauf in Angriff nehmen. Die 21 Kilometer lange Bergstrecke hat es in sich, gilt es doch, eine Steigung von 2175 Metern zu bewältigen. Der Weg führt von Lauterbrunnen über die Höhenlücke bis zum Schilthorn. Für den Lauf hatte sich Sieber eine Zeitvorgabe gesetzt. «Bis nach Mürren war ich sogar zwei Minuten schneller als geplant. Und ich dachte, ich bin parat», erklärt der…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses