Neuer Verein will Simmentaler Kühe fördern

Fr, 07. Sep. 2018

In den vergangenen Jahren ist die Anzahl der Simmentaler Kühe stark gesunken und entspricht heute noch vier bis fünf Prozent des gesamten Schweizer Rindviehbestandes. Verdrängt wurden sie von Kuhrassen, die entweder auf Milch oder Fleisch spezialisiert sind.

Der von Bauern, Bell und Coop gegründete Verein «Original Simmentaler» strebt nun eine Trendumkehr an: Bis 2030 soll der Bestand der Simmentaler Kühe verdoppelt werden. Um dieses Ziel zu erreichen, hat der Verein ein neues Gütesiegel lanciert. Dieses soll Vertrauen und Sicherheit für die Konsumenten schaffen, heisst es in einer Mitteilung.

Simmentaler Kühe eignen sich sowohl zur Milch- wie auch Fleischproduktion (Zweinutzungs-Kuhrasse). Sie sind robust, berggängig, langlebig und gesund. Die Tiere brauchen weniger Kraftfutter und seien…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses