KOLUMNE – ÄNX MUNI

Di, 18. Dez. 2018

Das Ende einer Fahrt

Seit knapp zehn Jahren betreue ich Jugendliche, die sich in der Schule mehr oder weniger schwer tun. Sie haben dann später auch beim Einstieg in die Berufskarriere schlechtere Karten als die meisten anderen. Ich versuche in meiner Arbeit stets, die Ressourcen der Jugendlichen ins Zentrum zu stellen, und bemühe mich darum, ihnen Zuversicht und Selbstvertrauen mit auf den Weg zu geben. In den meisten Fällen ist mir dies ziemlich gut gelungen. In einigen Fällen ist es aber auch schiefgegangen.
Als ich noch Realklassenlehrer im Boden-Schulhaus war, bekam ich eine neue 7. Klasse. Zu einem Schüler sagte mir der Lehrer der Mittelstufe, dass der Bursche so schwach sei, dass er später wohl nur Hilfsarbeiter werden könne. Am Anfang tat er sich dann tatsächlich ziemlich schwer,…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses