Ausholzen für künftige Baustelle

Fr, 25. Jan. 2019

Der Richebach soll in nächster Zeit im Richebachgrabe verbaut werden. Damit sinkt das Risiko bei künftigen Unwettern im Dorf unten. Das Baugesuch für einen neuen Geschiebesammler – vergleichbar mit demjenigen in der Suld – wird voraussichtlich im März/ April aufgelegt. Aktuell finden bei der künftigen Baustelle bereits Holzerarbeiten (Bild) statt, wie der Präsident der Schwellenkorporation, Peter Bettschen, bestätigt. «Damit wird der Hang entlastet und das Gerinne kann nicht mehr durch umstürzende Bäume verstopfen. Gleichzeitig wird aber der Schutzwald dort durch das Ausholzen gepflegt. Das ist eine ideale Kombination für die Korporation und die Gemeinde.»

TEXT HSF/BILD MARKUS RUMPF

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses