KOLUMNE – ZAHLEN IN WORTEN

Fr, 11. Jan. 2019

Vom Abfallen und von Abfällen

In der Hauptstadt Italiens fallen Ziegel von Dächern, wenn es stürmt, und wenn es regnet, verstopft herumliegender Abfall die sonst schon kritisch belastete Kanalisation. Die Infrastruktur der Ewigen Stadt ist nicht nur da marode, wo sie zweitausend Jahre alt ist. Seit drei Monaten lebe ich in Rom und erfreue mich trotz einiger struktureller Probleme an der Schönheit dieser Stadt. Zu dem enormen Aufwand, die alten Mauern auf Hochglanz zu halten und gleichzeitig die modernen Römer und Touristen glücklich zu machen, kommt das Problem des Abfalls. Die Mafia verspricht, sich zu günstigen Tarifen darum zu kümmern, vergräbt den Schrott aber oft einfach – illegal. Rom, eine europäische Stadt mit drei Millionen Einwohnern, hat keine Kehrichtverbrennungsanlage. Ich…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses