Sein Fazit: «Jeden Tag geniessen»

Fr, 08. Feb. 2019

PORTRÄT Seit frühester Kindheit mehrmals totgesagt, lebt der in Adelboden aufgewachsene Nathanael Zurbrügg heute als 30-Jähriger intensiver denn je. Und daraus leitet er eine Bestimmung ab, die der Gesellschaft dienen soll.

PETER ROTHACHER
«Sie kenne ich doch. Sie waren bei Aeschbacher im Fernsehen.» Spontan spricht die Bedienung in einem Restaurant in der Spiezer Bucht den in Zürich lebenden Nathanael Zurbrügg an. Ihn wundert das nicht, denn sein Schicksal tönt tatsächlich so aussergewöhnlich, dass es kaum jemanden kaltlassen dürfte.

«Am 19. November 1988 geboren, wuchs ich in der Obhut meiner aus Frutigen stammenden Eltern und zusammen mit drei älteren Brüdern in Adelboden auf», fängt er an zu erzählen. Kurz vor seinem ersten Geburtstag sei er schwer erkrankt, und im Inselspital habe…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses