So sinkt der Lärmpegel

Fr, 15. Mär. 2019

Draussen können Baumaschinen oder Flugzeuge zu laut sein, in Räumen sind es oft auch Arbeitskollegen oder Nachbarn. Besonders bei Holzgebäuden in Leichtbauweise gibt es grosse Herausforderungen an den Schallschutz, wie ein Infoanlass am 2. April zeigt.

Ohne Schallübertragung gäbe es keine Sprache, keine Musik. Ein Problem tritt erst auf, wenn Töne etwa im Arbeitsumfeld oder zu Hause als unangenehm, störend oder zu laut empfunden werden. Dauerhafter Lärm führt zur Schädigung des Gehörs, des Immun- oder Herz-Kreislauf-Systems und kann Stress hervorrufen. Deshalb ist ein guter Schallschutz gerade auch in Räumen wichtig.

Sprachverständlichkeit unter Druck
Je mehr die Sprache durch Störgeräusche überdeckt wird, desto mehr reduziert sich die Verständlichkeit. Bei den Zuhörenden muss die…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses