Sechs Beine für den Staat

Fr, 16. Aug. 2019

Wer kennt sie nicht, die grossen Waldameisenhügel aus Tannennadeln und Reisig? Dabei spielt sich das hochkomplexe Leben im Bau zum grossen Teil unterirdisch ab.

Ameisenhaufen sind meist im Tannenwald zu finden. Auf ihnen herrscht bei sonnigem Wetter ein emsiges Treiben der fleissigen und nützlichen Tierchen. Früher wurde diesen Waldbewohnern nicht grosse Beachtung geschenkt, bis Forscher herausfanden, wie wichtig sie für den Erhalt eines gesunden Waldbestandes sind. So wurden diese grossen Ameisen und ihre kunstvollen Bauten 1966 als erste Insektenart unter Naturschutz gestellt. Denn ein Ameisenhaufen ist ein hochstrukturiertes Bauwerk, in dem ein Staat von bis zu zwei Millionen Tieren leben kann. Hat man einen dieser Hügel vor sich, sieht man nur die «Spitze des Eisbergs» – ein…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses