Über Wellen und Mulden: Einheimische prägten das Combi-Race

Fr, 09. Feb. 2018

SKI ALPIN Anspruchsvolle Rhythmuswechsel und steiles Gelände erwarteten die über 165 FahrerInnen beim Sigma-Cup auf der Metschalp. Die Frutigländer sorgten nicht nur für die Tagesbestzeiten, sondern auch für jede Menge Podestplätze.

Ein Combi-Race Technik ist nicht gerade alltäglich, ist doch die Kurssetzung oftmals sehr anspruchsvoll. Eng gesteckte Slalomtore wechseln sich mit langen Riesenslalom-Abständen ab. Hinzu können auch Wellen und Mulden kommen, sogar kleine Sprünge dürfen in einem Rennen eingebaut werden. Der Skiclub Strättligen nahm sich am vergangenen Wochenende die Mühe, ein solches Rennen zu organisieren. Auf der selektiven, FIS- homologierten Strecke auf der Metschalp entwickelte sich ein spannendes, leider auch von einigen Ausfällen gezeichnetes Rennen. Glücklicherweise…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses