Eine staatliche Grundversorgung für alle könnte die Kosten des Gesundheitswesens senken – so hoffen viele. In Grossbritannien scheint die Rechnung aber nicht aufzugehen. BILD: INK DROP / STOCK.ADOBE.COM

Die Einheitskasse wäre derzeit mehrheitsfähig – unter einer Bedingung

GESUNDHEITSKOSTEN Die Sorge vor weiter steigenden Prämien hat bei den Bürgerinnen und Bürgern offenbar zu einem Sinneswandel geführt. Viele sind von der heutigen Krankenkassenversorgung nicht mehr überzeugt. Ob die Alternative günstiger käme, ist allerdings fragli ...
Eine staatliche Grundversorgung für alle könnte die Kosten des Gesundheitswesens senken – so hoffen viele. In Grossbritannien scheint die Rechnung aber nicht aufzugehen. BILD: INK DROP / STOCK.ADOBE.COM

Die Einheitskasse wäre derzeit mehrheitsfähig – unter einer Bedingung

GESUNDHEITSKOSTEN Die Sorge vor weiter steigenden Prämien hat bei den Bürgerinnen und Bürgern offenbar zu einem Sinneswandel geführt. Viele sind von der heutigen Krankenkassenversorgung nicht mehr überzeugt. Ob die Alternative günstiger käme, ist allerdings fragli ...
Dank des Wetterglücks war die Dorfstrasse sehr belebt. BILDER: MARTIN WENGER

Sonnige Stimmung am Maimärit

Bei ansprechenden Temperaturen und Sonnenschein, der sich mit einigen Wolken abwechselte, verwandelte sich die Dorfstrasse ab der Kreuzgasse bis zum Leimbach am Pfingstsamstag in ein lebendiges Zentrum des Austauschs und Genusses. Der Maimärit zog zahlreiche Besucherinnen und Besucher an.

Dank des Wetterglücks war die Dorfstrasse sehr belebt. BILDER: MARTIN WENGER

Sonnige Stimmung am Maimärit

Bei ansprechenden Temperaturen und Sonnenschein, der sich mit einigen Wolken abwechselte, verwandelte sich die Dorfstrasse ab der Kreuzgasse bis zum Leimbach am Pfingstsamstag in ein lebendiges Zentrum des Austauschs und Genusses. Der Maimärit zog zahlreiche Besucherinnen und Besucher an.

Wenn das Wetter zur Gefühlslage passt: Im strömenden Regen mussten die Spieler gemeinsam ihre Niederlage verdauen. BILDER: PETER SCHIMD

Der Pokaltraum ist fürs Erste geplatzt

MATCHBERICHT Vor einer schönen Kulisse mit gut tausend Zuschauern im Berner Neufeldstadion gelang es dem FC Frutigen nicht, den Berner Cup für sich zu entscheiden. Dabei hatte es am Anfang noch gut ausgesehen – und auch der Einsatz stimmte.

Wenn das Wetter zur Gefühlslage passt: Im strömenden Regen mussten die Spieler gemeinsam ihre Niederlage verdauen. BILDER: PETER SCHIMD

Der Pokaltraum ist fürs Erste geplatzt

MATCHBERICHT Vor einer schönen Kulisse mit gut tausend Zuschauern im Berner Neufeldstadion gelang es dem FC Frutigen nicht, den Berner Cup für sich zu entscheiden. Dabei hatte es am Anfang noch gut ausgesehen – und auch der Einsatz stimmte.



Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses





Webcams

Lokales Wetter

Leserbilder



Möchten Sie weiterlesen?

Ja. Ich bin Abonnent.

Haben Sie noch kein Konto? Registrieren Sie sich hier

Ja. Ich benötige ein Abo.

Abo Angebote