Die Jakobsscheibe als Gradmesser

Di, 24. Jul. 2018

Morgen Mittwoch ist Jakobstag. An diesem besonderen Datum richten gerade ältere Dorfbewohner den Blick gerne Richtung Elsighorn. Er gilt dem bekannten Schneefleck an der Nordseite.

MARCEL MARMET
Was hat es mit dieser Jakobsscheibe genau auf sich? Der «Frutigländer» unterhielt sich mit Fritz Allenbach, welcher sich mit historischen Phänomenen im Frutigtal bestens auskennt. «Die Jakobsscheibe ist eine Art Gradmesser, wie die Qualität des Sommers ist. Wenn sie am Jakobstag nicht mehr sichtbar, also geschmolzen ist, dann spricht man von einem warmen Sommer.» Überdaure ein Schneefleck hingegen den 25. Juli, sei der Sommer eher als kühl einzustufen. «Dieses Jahr durfte man besonders gespannt sein, da in höheren Lagen viel Schnee gefallen ist», gibt Allenbach zu bedenken.
Genau eine Woche vor…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses