Oberhalb von 2000 Metern gibt es genug Schnee – wie hier auf der Engstligenalp. BILD: ZVG / ANJA ZURBRÜGG TALK AG

Trotz Grün viele Gäste

Der Winter lässt nach wie vor auf sich warten. Touristen kommen trotzdem – zum Beispiel zum Oeschinensee. «Natürlich wussten wir bereits vor der Abreise, dass im Dorf kein Schnee liegt. Deshalb liessen wir unsere Wintersportausrüstung zu Hause. Weil in den nächsten Tagen ...
Oberhalb von 2000 Metern gibt es genug Schnee – wie hier auf der Engstligenalp. BILD: ZVG / ANJA ZURBRÜGG TALK AG

Trotz Grün viele Gäste

Der Winter lässt nach wie vor auf sich warten. Touristen kommen trotzdem – zum Beispiel zum Oeschinensee. «Natürlich wussten wir bereits vor der Abreise, dass im Dorf kein Schnee liegt. Deshalb liessen wir unsere Wintersportausrüstung zu Hause. Weil in den nächsten Tagen ...
Blues mit Spezialeffekten: Dan Mudd und bearbeat begeisterten kürzlich das Publikum beim Restaurant Rendez-vous. BILD: KATHRIN JUNGEN

«Der Mann mit der einzigartigen Stimme» gab sich die Ehre

Der vielseitige italienische Gitarrist Dan Mudd war kürzlich erst mit seinem Manager und Co-Musiker Dominik Liechti in Memphis (USA) aufgetreten. Am Samstag trat er neben der Skipiste beim Restaurant Rendezvous auf und lieferte Kostproben aus seinem grossen Repertoire.

Blues mit Spezialeffekten: Dan Mudd und bearbeat begeisterten kürzlich das Publikum beim Restaurant Rendez-vous. BILD: KATHRIN JUNGEN

«Der Mann mit der einzigartigen Stimme» gab sich die Ehre

Der vielseitige italienische Gitarrist Dan Mudd war kürzlich erst mit seinem Manager und Co-Musiker Dominik Liechti in Memphis (USA) aufgetreten. Am Samstag trat er neben der Skipiste beim Restaurant Rendezvous auf und lieferte Kostproben aus seinem grossen Repertoire.

{{alt}}

Unterhaltungsabend mit Theater

VORSCHAU Die Trachtengruppe Kandersteg lädt an den kommenden beiden Samstagen zum Unterhaltungsabend ein. Neben den «Grossen» wird auch die Kindertanzgruppe einige Tänze vorführen. Unterhaltsam dürfte auch das Theaterstück «Rent a Family» werden. Der ...
{{alt}}

Unterhaltungsabend mit Theater

VORSCHAU Die Trachtengruppe Kandersteg lädt an den kommenden beiden Samstagen zum Unterhaltungsabend ein. Neben den «Grossen» wird auch die Kindertanzgruppe einige Tänze vorführen. Unterhaltsam dürfte auch das Theaterstück «Rent a Family» werden. Der ...
{{alt}}

Schlittenhunderennen abgesagt

Der diesjährige Januar war der wärmste seit Beginn der Messungen. Die globale Durchschnittstemperatur betrug 13,14 Grad und war damit 0,7 Grad höher als im Schnitt der Jahre 1991 – 2020. Auch der Februar beginnt warm: In Kandersteg bewegen sich die Temperaturen derzeit um die 10 ...
{{alt}}

Schlittenhunderennen abgesagt

Der diesjährige Januar war der wärmste seit Beginn der Messungen. Die globale Durchschnittstemperatur betrug 13,14 Grad und war damit 0,7 Grad höher als im Schnitt der Jahre 1991 – 2020. Auch der Februar beginnt warm: In Kandersteg bewegen sich die Temperaturen derzeit um die 10 ...
Der Überlaufparkplatz auf dem ehemaligen Armasuisse-Areal beim Dorfeingang ist Teil des Kandersteger Mobilitätskonzeptes. BILD: HSF

Kann ein Leitsystem die Probleme lösen?

Vor allem im Sommer zieht der Ort zuhinterst im Tal viele Gäste an. Die Popularität hat aber auch ihre Schattenseiten, zum Beispiel die Masse an Autos. Was kann die Gemeinde zur Verbesserung der Lage an Spitzentagen unternehmen?

Der Überlaufparkplatz auf dem ehemaligen Armasuisse-Areal beim Dorfeingang ist Teil des Kandersteger Mobilitätskonzeptes. BILD: HSF

Kann ein Leitsystem die Probleme lösen?

Vor allem im Sommer zieht der Ort zuhinterst im Tal viele Gäste an. Die Popularität hat aber auch ihre Schattenseiten, zum Beispiel die Masse an Autos. Was kann die Gemeinde zur Verbesserung der Lage an Spitzentagen unternehmen?

{{alt}}

GEMEINDERAT Kandersteg

Gefahrenmanagement «Spitze Stei»

{{alt}}

GEMEINDERAT Kandersteg

Gefahrenmanagement «Spitze Stei»

Viele Starts, wenig Raum auf der Lötschbergloipe BILD: ZVG

Ein aufregender Saisonabschluss

Am 30. Januar 2024 fand das dritte und letzte Langlaufrennen der Cross-Country-Events auf der technisch beschneiten Lötschbergloipe statt. Mit insgesamt 90 TeilnehmerInnen – von Achtjährigen bis hin zu Masters-Läufern – war es ein aufregender Abschluss der Saison.

Viele Starts, wenig Raum auf der Lötschbergloipe BILD: ZVG

Ein aufregender Saisonabschluss

Am 30. Januar 2024 fand das dritte und letzte Langlaufrennen der Cross-Country-Events auf der technisch beschneiten Lötschbergloipe statt. Mit insgesamt 90 TeilnehmerInnen – von Achtjährigen bis hin zu Masters-Läufern – war es ein aufregender Abschluss der Saison.

Alle RennfahrerInnen posierten noch für ein Foto, bevor ein Hornstoss das Signal zum Massenstart gab. Begleitet wurden die Rennen auch von Alphornklängen. ALLE BILDER: MARTIN WENGER

Belle Epoque - Oben blau, unten kurvig

Letzten Samstag fand im Rahmen der Belle-Epoque-Woche bei traumhaften Verhältnissen das traditionelle Skirennen im Skigebiet Oeschinen statt. Vor allem der Rennbeginn hatte es in sich.

Alle RennfahrerInnen posierten noch für ein Foto, bevor ein Hornstoss das Signal zum Massenstart gab. Begleitet wurden die Rennen auch von Alphornklängen. ALLE BILDER: MARTIN WENGER

Belle Epoque - Oben blau, unten kurvig

Letzten Samstag fand im Rahmen der Belle-Epoque-Woche bei traumhaften Verhältnissen das traditionelle Skirennen im Skigebiet Oeschinen statt. Vor allem der Rennbeginn hatte es in sich.

In den Zeugnissen von damals wurde auch der Fleiss beurteilt. BILDER: KARIN VON KÄNEL

Eine Schulstunde wie anno dazumal

Auf Initiative von Mitgliedern der Fachkommission des Seniorenzentrums «Schweizerhof» führten 8 Erwachsene und 23 Kinder eine Schulstunde durch, wie sie anno dazumal hätte stattfinden können. «Die ursprüngliche Idee war, den BewohnerInnen des Seniorenzentrums eine ...
In den Zeugnissen von damals wurde auch der Fleiss beurteilt. BILDER: KARIN VON KÄNEL

Eine Schulstunde wie anno dazumal

Auf Initiative von Mitgliedern der Fachkommission des Seniorenzentrums «Schweizerhof» führten 8 Erwachsene und 23 Kinder eine Schulstunde durch, wie sie anno dazumal hätte stattfinden können. «Die ursprüngliche Idee war, den BewohnerInnen des Seniorenzentrums eine ...
Adrian Erni BILD: KATHARINA WITTWER

«Ich ziehe eine positive Bilanz»

Seit letztem Sommer präsidiert Adrian Erni den Belle Epoque Verein Kandersteg (BEVK). Somit fand der Event dieses Jahr zum ersten Mal unter seiner Ägide statt. Die vergangenen Tage forderten und beflügelten ihn gleichermassen.

Adrian Erni BILD: KATHARINA WITTWER

«Ich ziehe eine positive Bilanz»

Seit letztem Sommer präsidiert Adrian Erni den Belle Epoque Verein Kandersteg (BEVK). Somit fand der Event dieses Jahr zum ersten Mal unter seiner Ägide statt. Die vergangenen Tage forderten und beflügelten ihn gleichermassen.

2

BLICKPUNKTE

Blickpunkte

2

BLICKPUNKTE

Blickpunkte

Das Eisen wird im Feuer auf 1000 Grad erhitzt. BILD: KATHARINA WITTWER

Das Wichtigste beim Schmieden ist das Feuer

In ihrer historischen Schmitte (erbaut 1906) demonstrierte Ursula Binz, wie ein Stück gewöhnliches Armierungseisen eine dekorative, spiralförmige Spitze erhält. Hierzu legte sie das zu bearbeitende Ende ins Feuer, bis das Eisen 1000 Grad Celsius heiss war. Als Hitzevergleich diente ...
Das Eisen wird im Feuer auf 1000 Grad erhitzt. BILD: KATHARINA WITTWER

Das Wichtigste beim Schmieden ist das Feuer

In ihrer historischen Schmitte (erbaut 1906) demonstrierte Ursula Binz, wie ein Stück gewöhnliches Armierungseisen eine dekorative, spiralförmige Spitze erhält. Hierzu legte sie das zu bearbeitende Ende ins Feuer, bis das Eisen 1000 Grad Celsius heiss war. Als Hitzevergleich diente ...
Thomas Hari im Element: Die Zubereitung von Kaffee ist für den Adelbodner Massarbeit.

Belle Epoque - Leidenschaft, Exaktheit, Fachwissen und Nostalgie

Der Adelbodner Thomas Hari entführte sein Publikum am Montag mit einem Referat in die faszinierende Welt des Kaffeeröstens.

Thomas Hari im Element: Die Zubereitung von Kaffee ist für den Adelbodner Massarbeit.

Belle Epoque - Leidenschaft, Exaktheit, Fachwissen und Nostalgie

Der Adelbodner Thomas Hari entführte sein Publikum am Montag mit einem Referat in die faszinierende Welt des Kaffeeröstens.

1

BLICKPUNKTE zur Belle Epoque

1: Auch die Beflaggung im Dorf wurde passend zur Belle-Epoque-Woche angepasst. 2: Eine von zwölf Wettbewerbsfragen, die in verschiedenen Geschäften gestellt werden. Weitere Fragen sind z. B: In welchem Jahr wurde der Absinth in der Schweiz per Volksabstimmung verboten? Oder: Wann schrieb Johanna ...
1

BLICKPUNKTE zur Belle Epoque

1: Auch die Beflaggung im Dorf wurde passend zur Belle-Epoque-Woche angepasst. 2: Eine von zwölf Wettbewerbsfragen, die in verschiedenen Geschäften gestellt werden. Weitere Fragen sind z. B: In welchem Jahr wurde der Absinth in der Schweiz per Volksabstimmung verboten? Oder: Wann schrieb Johanna ...
Eva Frei las aus einem Buch vor, das die Entstehung einer jüdisch-muslimischen Freundschaft beschreibt. BILD: MARTIN WENGER

Belle Epoque: Zwischen andächtiger Stille und Gelächter

Am Mittwochmorgen begrüsste die Geschichtenerzählerin Eva Frei («Gschichtewyb» von Spiez) im Hotel Blümlisalp die zahlreichen Gäste, die in freudiger Erwartung im stimmungsvollen Salon des Hotels sassen.

Eva Frei las aus einem Buch vor, das die Entstehung einer jüdisch-muslimischen Freundschaft beschreibt. BILD: MARTIN WENGER

Belle Epoque: Zwischen andächtiger Stille und Gelächter

Am Mittwochmorgen begrüsste die Geschichtenerzählerin Eva Frei («Gschichtewyb» von Spiez) im Hotel Blümlisalp die zahlreichen Gäste, die in freudiger Erwartung im stimmungsvollen Salon des Hotels sassen.

Regula Raas am Piano und Rita Bischof am Waldhorn spielten Werke von britischen und französischen Komponisten. BILD: K ATHARINA WITTWER

Belle Epoque: Konzert für Horn und Piano

Rita Bischof und Regula Raas spielten schon mehrmals in Kandersteg. Bisher traten sie stets mit einer Kollegin als Trio Thurgovienne auf. Am Mittwoch entlockten sie als Duo Corniano dem Piano und dem Waldhorn wundervolle Klänge.

Regula Raas am Piano und Rita Bischof am Waldhorn spielten Werke von britischen und französischen Komponisten. BILD: K ATHARINA WITTWER

Belle Epoque: Konzert für Horn und Piano

Rita Bischof und Regula Raas spielten schon mehrmals in Kandersteg. Bisher traten sie stets mit einer Kollegin als Trio Thurgovienne auf. Am Mittwoch entlockten sie als Duo Corniano dem Piano und dem Waldhorn wundervolle Klänge.

Jahrzehntelang war die Schiefertafel in den Schule die wichtigste Schreibunterlage, um Buchstaben zu üben. BILD: K ATHARINA WITTWER

Belle Epoque: Texte waren gleichsam Bilder

Kurzweilig, humorvoll und mit viel Hintergrundwissen zog «Schönschreiber» Fritz Tschanz die Kursteilnehmenden in seinen Bann.

Jahrzehntelang war die Schiefertafel in den Schule die wichtigste Schreibunterlage, um Buchstaben zu üben. BILD: K ATHARINA WITTWER

Belle Epoque: Texte waren gleichsam Bilder

Kurzweilig, humorvoll und mit viel Hintergrundwissen zog «Schönschreiber» Fritz Tschanz die Kursteilnehmenden in seinen Bann.

Belle Epoque: Süsses vom Feuer

Dank einer Spezialanfertigung im Innern des alten Kochherdes durfte Bethli Ryter im Gemeindesaal Bretzeli backen. Gefeuert wurde nicht mit Holz, sondern mit Gas.

Belle Epoque: Süsses vom Feuer

Dank einer Spezialanfertigung im Innern des alten Kochherdes durfte Bethli Ryter im Gemeindesaal Bretzeli backen. Gefeuert wurde nicht mit Holz, sondern mit Gas.

BILD: MICHAEL SCHINNERLING

Auf dem Weg zurück

So hat es vor einigen Jahrzehnten vielleicht ausgesehen, wenn mutige Mannen zum Skifahren aufbrachen. Die Nachfahren der damaligen Wintersport-Pioniere zelebrieren dieser Tage die gute alte Zeit in der Kandersteger Belle-Epoque-Woche. 

BILD: MICHAEL SCHINNERLING

Auf dem Weg zurück

So hat es vor einigen Jahrzehnten vielleicht ausgesehen, wenn mutige Mannen zum Skifahren aufbrachen. Die Nachfahren der damaligen Wintersport-Pioniere zelebrieren dieser Tage die gute alte Zeit in der Kandersteger Belle-Epoque-Woche. 

Ingrid Niedhart gab das Präsidentenamt der Musikgesellschaft an Renato Turner weiter. BILD: ZVG

Unter neuer Führung ins «Musikjahr»

An ihrer Hauptversammlung wählte die Musikgesellschaft einen neuen Präsidenten. Beschlossen wurde auch das Jahresprogramm des Vereins, das 2024 etwas anders aussieht als sonst.

Ingrid Niedhart gab das Präsidentenamt der Musikgesellschaft an Renato Turner weiter. BILD: ZVG

Unter neuer Führung ins «Musikjahr»

An ihrer Hauptversammlung wählte die Musikgesellschaft einen neuen Präsidenten. Beschlossen wurde auch das Jahresprogramm des Vereins, das 2024 etwas anders aussieht als sonst.

Möchten Sie weiterlesen?

Ja. Ich bin Abonnent.

Haben Sie noch kein Konto? Registrieren Sie sich hier

Ja. Ich benötige ein Abo.

Abo Angebote