Das OK-Team (Liliane Greber, Beat Mühlemann und Jürg Schmid) freut sich auf den kommenden August. BILD: ZVG

«Starkes Line-up, familiäres Ambiente»

Das Country-Festival Kandertal wartet auch in diesem Jahr wieder mit vielen Bands aus den USA und der Schweiz auf. Für die Linedancer wird ein grosser Holztanzboden im Innen- und Aussenbereich gebaut. Zudem gibt es einen Familientag sowie die zweite Austragung des «Line Dance Cups».
Das OK-Team (Liliane Greber, Beat Mühlemann und Jürg Schmid) freut sich auf den kommenden August. BILD: ZVG

«Starkes Line-up, familiäres Ambiente»

Das Country-Festival Kandertal wartet auch in diesem Jahr wieder mit vielen Bands aus den USA und der Schweiz auf. Für die Linedancer wird ein grosser Holztanzboden im Innen- und Aussenbereich gebaut. Zudem gibt es einen Familientag sowie die zweite Austragung des «Line Dance Cups».

Belle Epoque: «Es waren zwei herrliche Tage»

Unter dem Namen «Ski Cup» wurden dieses Jahr ein Slalom mit zwei Läufen, ein Duo-Rennen und eine Abfahrt mit Massenstart durchgeführt – alles natürlich in passender Nostalgieausrüstung.

Belle Epoque: «Es waren zwei herrliche Tage»

Unter dem Namen «Ski Cup» wurden dieses Jahr ein Slalom mit zwei Läufen, ein Duo-Rennen und eine Abfahrt mit Massenstart durchgeführt – alles natürlich in passender Nostalgieausrüstung.
Die «Huetnadle»: V. l. Lydia Hartmann, Regula Kohler, Susanne Wieland, Erika Spitz und Ruth Schiess in den schlafanzügen von einst. BILD: KATHARINA WITTWER

Belle Epoque: Nachthemdparty im «Adler»-Stall

Die Frauengruppe «Huetnadle» lud am Donnerstag im Stall beim Chalet-Hotel Adler zu einer Nachthemdparty ein.
Die «Huetnadle»: V. l. Lydia Hartmann, Regula Kohler, Susanne Wieland, Erika Spitz und Ruth Schiess in den schlafanzügen von einst. BILD: KATHARINA WITTWER

Belle Epoque: Nachthemdparty im «Adler»-Stall

Die Frauengruppe «Huetnadle» lud am Donnerstag im Stall beim Chalet-Hotel Adler zu einer Nachthemdparty ein.

Belle Epoque: Volkstümlich im wahrsten Sinne des Wortes

Einige Gäste waren am «Chnächtä u Jumpfära Abä» im Kander- & Alpstübli im Eggenschwand gar nobel gekleidet und man fragte sich: Hatte das Gesinde am Donnerstagabend keinen Ausgang?

Belle Epoque: Volkstümlich im wahrsten Sinne des Wortes

Einige Gäste waren am «Chnächtä u Jumpfära Abä» im Kander- & Alpstübli im Eggenschwand gar nobel gekleidet und man fragte sich: Hatte das Gesinde am Donnerstagabend keinen Ausgang?
Auch Annemarie Kempf Schluchter war eine Woche lang stilgerecht unterwegs. BILD: MICHAEL SCHINNERLING

Belle Epoque: Eine wunderschöne Woche mit vielen positiven Rückmeldungen

Seit drei Jahren ist Annemarie Kempf Schluchter Präsidentin des Belle-Epoque-Vereins. «Ihre» erste Ausgabe musste wegen Corona kurzfristig abgesagt werden, die zweite fand 2022 in abgespeckter Form statt. Erst beim dritten Anlauf klappte es.
Auch Annemarie Kempf Schluchter war eine Woche lang stilgerecht unterwegs. BILD: MICHAEL SCHINNERLING

Belle Epoque: Eine wunderschöne Woche mit vielen positiven Rückmeldungen

Seit drei Jahren ist Annemarie Kempf Schluchter Präsidentin des Belle-Epoque-Vereins. «Ihre» erste Ausgabe musste wegen Corona kurzfristig abgesagt werden, die zweite fand 2022 in abgespeckter Form statt. Erst beim dritten Anlauf klappte es.

Belle Epoque: Fröhliche Stimmung

Der Ball im Belle-Epoque-Hotel Victoria war ausgebucht. Zum Tanzen wurde es zeitweise gar eng.

Belle Epoque: Fröhliche Stimmung

Der Ball im Belle-Epoque-Hotel Victoria war ausgebucht. Zum Tanzen wurde es zeitweise gar eng.

Belle Epoque: Ende gut …

Am Abschlusssonntag der Belle-Epoque–Woche herrschte traumhaftes Wetter. Die Blümlisalp sah aus, als ob auch sie sich über die gelungene Woche freute.

Belle Epoque: Ende gut …

Am Abschlusssonntag der Belle-Epoque–Woche herrschte traumhaftes Wetter. Die Blümlisalp sah aus, als ob auch sie sich über die gelungene Woche freute.

Belle Epoque: Einblicke in die Nautik von damals

Im Kirchgemeindehaus stellte Adrian Erni einen Teil seiner vielschichtigen Sammlung aus. Dieses Jahr gab es alles, was auf dem Wasser unterwegs war oder ist, zu sehen.

Belle Epoque: Einblicke in die Nautik von damals

Im Kirchgemeindehaus stellte Adrian Erni einen Teil seiner vielschichtigen Sammlung aus. Dieses Jahr gab es alles, was auf dem Wasser unterwegs war oder ist, zu sehen.
{{alt}}

Loipe frei für die Nordic Days

VORSCHAU Der Langlaufevent in Kandersteg vom kommenden Wochenende kann gemäss Programm mit allen drei Läufen durchgeführt werden. Die intensiven Vorarbeiten haben sich gelohnt. Zudem besteht Hoffnung auf Schneefall gegen Ende dieser Woche.
{{alt}}

Loipe frei für die Nordic Days

VORSCHAU Der Langlaufevent in Kandersteg vom kommenden Wochenende kann gemäss Programm mit allen drei Läufen durchgeführt werden. Die intensiven Vorarbeiten haben sich gelohnt. Zudem besteht Hoffnung auf Schneefall gegen Ende dieser Woche.
Beim Orientierungslauf ist eine Kostümierung freiwillig, aber sehr willkommen (hier eine Aufnahme einer früheren Nordic-Days-Ausgabe). Das kreativste Team wird mit einem Spezialpreis geehrt. BILD: ZVG

Es fehlt noch etwas Schnee

Am Wochenende vom 4. / 5. Februar stehen die Nordic Days auf der Langlauf-Agenda. Die Landschaft ist zwar winterlich weiss, denn dank der Minustemperaturen der letzten Woche blieb Schnee liegen – allerdings nicht genug. Ob es in den kommenden zehn Tagen noch einmal ausreichend schneit, ist ...
Beim Orientierungslauf ist eine Kostümierung freiwillig, aber sehr willkommen (hier eine Aufnahme einer früheren Nordic-Days-Ausgabe). Das kreativste Team wird mit einem Spezialpreis geehrt. BILD: ZVG

Es fehlt noch etwas Schnee

Am Wochenende vom 4. / 5. Februar stehen die Nordic Days auf der Langlauf-Agenda. Die Landschaft ist zwar winterlich weiss, denn dank der Minustemperaturen der letzten Woche blieb Schnee liegen – allerdings nicht genug. Ob es in den kommenden zehn Tagen noch einmal ausreichend schneit, ist ...
Tino Jaun mit einer Auswahl an Nähmaschinen, die teilweise aus dem vorletzten Jahrhundert stammen. BILD: KATHARINA WITTWER

Belle Epoque: Die lange Geschichte der Nähmaschine

Nähen ist eines der ältesten Handwerke. Schon die Neandertaler verarbeiteten Leder oder Pelz, um sich vor Kälte zu schützen. Die Entwicklung der Instrumente – vom einfachen Werkzeug aus Geweihmaterial oder Knochen bis zur heutigen Maschine – dauerte mehrere Jahrtausende.