Will seine Freude an der Musik teilen: Stefan Grünig in seinem «Radiostudio». BILD: JULIAN ZAHND

Er sendet Sonne ins Land

Seit 2018 sammelt Stefan Grünig verborgene Musik aus aller Welt, um sie via privaten Radiosender zu verbreiten. Nun vergrössert «Sunradio» sein Sendegebiet.

Will seine Freude an der Musik teilen: Stefan Grünig in seinem «Radiostudio». BILD: JULIAN ZAHND

Er sendet Sonne ins Land

Seit 2018 sammelt Stefan Grünig verborgene Musik aus aller Welt, um sie via privaten Radiosender zu verbreiten. Nun vergrössert «Sunradio» sein Sendegebiet.

BLICKPUNKT

Lichter im Advent

BLICKPUNKT

Lichter im Advent

Das Gebäude des Advent-Verlags. Kleines Bild (von links): Verlagsleiter Dominik Maurer mit Stephan Freiburghaus und Christian Grass BILDER: PRR

Im Dienste der Menschen

Der Advent-Verlag ist seit 1966 im Dorf beheimatet und vertreibt Bücher sowie Zeitschriften, die auf dem christlichen Glauben basieren. Ein bereits seit 1929 bestehendes Magazin wird nun mit neuen Themen auf die Zukunft ausgerichtet.

Das Gebäude des Advent-Verlags. Kleines Bild (von links): Verlagsleiter Dominik Maurer mit Stephan Freiburghaus und Christian Grass BILDER: PRR

Im Dienste der Menschen

Der Advent-Verlag ist seit 1966 im Dorf beheimatet und vertreibt Bücher sowie Zeitschriften, die auf dem christlichen Glauben basieren. Ein bereits seit 1929 bestehendes Magazin wird nun mit neuen Themen auf die Zukunft ausgerichtet.

Ein Bild mit Seltenheitswert: Eva Hürlimann im Liegestuhl, umrahmt von den erfolgreichen jungen Schützen (v. l.) Simon Morgenegg, Pablo Schranz, Jonas Morgenegg, Timo Mäusli und Aron Schranz. BILD: KATHARINA WITTWER

Die Gemeinde plant kostspielige Investitionen

Trotz nicht gerade rosiger finanzieller Aussichten genehmigte die Gemeindeversammlung letzten Freitag das Budget 2024. Die Verwaltung kann neue Software anschaffen und in einem Jahr werden drei neue GemeinderätInnen gesucht.

Ein Bild mit Seltenheitswert: Eva Hürlimann im Liegestuhl, umrahmt von den erfolgreichen jungen Schützen (v. l.) Simon Morgenegg, Pablo Schranz, Jonas Morgenegg, Timo Mäusli und Aron Schranz. BILD: KATHARINA WITTWER

Die Gemeinde plant kostspielige Investitionen

Trotz nicht gerade rosiger finanzieller Aussichten genehmigte die Gemeindeversammlung letzten Freitag das Budget 2024. Die Verwaltung kann neue Software anschaffen und in einem Jahr werden drei neue GemeinderätInnen gesucht.

Ab dem nächsten Jahr soll das Mehrzweckbebäude saniert werden. Für eine erste Tranche beantragt der Gemeinderat einen Investionskredit von 200 000 Franken. BILD: KATHARINA WITTWER

Noch geht es ohne Steuererhöhung

Der Gemeinderat legt der Versammlung erneut ein defizitäres Budget vor, bittet die Bevölkerung vorerst aber nicht zur Kasse. Angesichts grösserer Investitionen dürfte eine Steuererhöhung aber mittelfristig zum Thema werden.

Ab dem nächsten Jahr soll das Mehrzweckbebäude saniert werden. Für eine erste Tranche beantragt der Gemeinderat einen Investionskredit von 200 000 Franken. BILD: KATHARINA WITTWER

Noch geht es ohne Steuererhöhung

Der Gemeinderat legt der Versammlung erneut ein defizitäres Budget vor, bittet die Bevölkerung vorerst aber nicht zur Kasse. Angesichts grösserer Investitionen dürfte eine Steuererhöhung aber mittelfristig zum Thema werden.

Die Handweberin Marianne Estermann aus Bönigen führte am Webstuhl ihre Arbeit vor. Harfenistin Clara Sophie Krüger legte dazu den passenden Klangteppich. BILDER: KATHARINA WITTWER

Von Karten und Stirnbändern bis hin zu Kerzen

Der vom Team Treffpunkt Krattigen organisierte Vorweihnachtsmarkt fand am letzten Wochenende bereits zum 8. Mal statt. Der Anlass erstreckte sich auch auf die Terrasse, wo Hungrige am offenen Feuer Cervelats und Schlangenbrot bräteln konnten. Grossandrang herrschte nebenan in der Werkstatt des ...
Die Handweberin Marianne Estermann aus Bönigen führte am Webstuhl ihre Arbeit vor. Harfenistin Clara Sophie Krüger legte dazu den passenden Klangteppich. BILDER: KATHARINA WITTWER

Von Karten und Stirnbändern bis hin zu Kerzen

Der vom Team Treffpunkt Krattigen organisierte Vorweihnachtsmarkt fand am letzten Wochenende bereits zum 8. Mal statt. Der Anlass erstreckte sich auch auf die Terrasse, wo Hungrige am offenen Feuer Cervelats und Schlangenbrot bräteln konnten. Grossandrang herrschte nebenan in der Werkstatt des ...
{{alt}}

GEMEINDERAT Krattigen

Defizitäres Budget 2024

{{alt}}

GEMEINDERAT Krattigen

Defizitäres Budget 2024

Die Damen streiten sich um die Gunst des Junggesellen (nicht im Bild). BILD: MICHAEL SCHINNERLING

Wenn der «Alpe-Bachelor» kommt ...

Der Theatergruppe ist es erneut gelungen, ein unterhaltsames und aussergewöhnliches Stück auf die Bühne zu bringen. Der Erfolg der beiden Vorstellungen am vergangenen Samstag spricht für sich.

Die Damen streiten sich um die Gunst des Junggesellen (nicht im Bild). BILD: MICHAEL SCHINNERLING

Wenn der «Alpe-Bachelor» kommt ...

Der Theatergruppe ist es erneut gelungen, ein unterhaltsames und aussergewöhnliches Stück auf die Bühne zu bringen. Der Erfolg der beiden Vorstellungen am vergangenen Samstag spricht für sich.

Die Theatercrew hofft auf viele BesucherInnen. BILD: MICHAEL SCHINNERLING

Der «Alpe-Bachelor» zu Gast in Krattigen

VORSCHAU Wenn drei Frauen im Fernsehen um einen Mann buhlen, ist Feuer im Dach. Und wenn es dabei auch noch um den «Alpe-Bachelor» geht, wird es vollends kurios. Doch der homosexuelle Regisseur Pascal und sein Kameramann Sven sind trotzdem davon überzeugt, dass sie mit dieser Sendung ...
Die Theatercrew hofft auf viele BesucherInnen. BILD: MICHAEL SCHINNERLING

Der «Alpe-Bachelor» zu Gast in Krattigen

VORSCHAU Wenn drei Frauen im Fernsehen um einen Mann buhlen, ist Feuer im Dach. Und wenn es dabei auch noch um den «Alpe-Bachelor» geht, wird es vollends kurios. Doch der homosexuelle Regisseur Pascal und sein Kameramann Sven sind trotzdem davon überzeugt, dass sie mit dieser Sendung ...
BILD: ZVG

OL der Schulen

Entgegen der Wettervorhersage ging der alljährliche Orientierungslauf der Schulen Aeschi und Krattigen am 22. September ohne Regengüsse über die Bühne.

BILD: ZVG

OL der Schulen

Entgegen der Wettervorhersage ging der alljährliche Orientierungslauf der Schulen Aeschi und Krattigen am 22. September ohne Regengüsse über die Bühne.

Blick über Krattigen und den Thunersee: Wie sich die Gemeinde entwickeln kann und soll, wird in der Ortsplanung festgehalten. BILDER: HSF

Es geht um die Zukunft des Dorfes

Ortsplanungsrevision tönt nach trockener Materie – was sie weitgehend auch ist. Dennoch will der Gemeinderat diese Chance nutzen und holt von Beginn weg die Bevölkerung ins Boot.

Blick über Krattigen und den Thunersee: Wie sich die Gemeinde entwickeln kann und soll, wird in der Ortsplanung festgehalten. BILDER: HSF

Es geht um die Zukunft des Dorfes

Ortsplanungsrevision tönt nach trockener Materie – was sie weitgehend auch ist. Dennoch will der Gemeinderat diese Chance nutzen und holt von Beginn weg die Bevölkerung ins Boot.

Die Burgerräte hatten nach getaner Arbeit gut lachen. Stehend v. l.: Silvia Luginbühl (Burgerschreiberin), Marc Luginbühl, Konrad Steudler. Sitzend v. l.: Lisabeth Luginbühl, Hans Kummer, Martin Schick. BILDER: SONJA STEUDLER

Der Burgerrat probiert Neues aus – und erntet viel Lob

Die Einwohnerzahl des Orts ist in den letzten zwanzig Jahren kontinuierlich gestiegen. Im Gegenzug ist jedoch die Zahl der ortsansässigen Burger – also jener Bürger, die sowohl Wohn- wie auch Heimatort in Krattigen haben – um rund einen Drittel auf mittlerweile noch 113 gesunk ...
Die Burgerräte hatten nach getaner Arbeit gut lachen. Stehend v. l.: Silvia Luginbühl (Burgerschreiberin), Marc Luginbühl, Konrad Steudler. Sitzend v. l.: Lisabeth Luginbühl, Hans Kummer, Martin Schick. BILDER: SONJA STEUDLER

Der Burgerrat probiert Neues aus – und erntet viel Lob

Die Einwohnerzahl des Orts ist in den letzten zwanzig Jahren kontinuierlich gestiegen. Im Gegenzug ist jedoch die Zahl der ortsansässigen Burger – also jener Bürger, die sowohl Wohn- wie auch Heimatort in Krattigen haben – um rund einen Drittel auf mittlerweile noch 113 gesunk ...
Gabi und Walter Weyermann waren zum wiederholten Male mit ihrem «Weinmobil» vor Ort.

IM BILD – «Gluschtige» Speisen und gute Unterhaltung

Bei der sechsten Ausgabe des Drüü-Rad-Esstivals wäre es erstmals fast schiefgegangen mit dem Wetter.

Gabi und Walter Weyermann waren zum wiederholten Male mit ihrem «Weinmobil» vor Ort.

IM BILD – «Gluschtige» Speisen und gute Unterhaltung

Bei der sechsten Ausgabe des Drüü-Rad-Esstivals wäre es erstmals fast schiefgegangen mit dem Wetter.

Motiviertes Duo: Renate Siegenthaler (l.) und Mirjam Steiner. BILD: MICHAEL SCHINNERLING

Zwei gut geschulte Taktgeberinnen

Die Dirigentinnen Renate Siegenthaler und Mirjam Steiner investierten in letzter Zeit viel in ihre Aus- und Weiterbildung. Die Professionalisierung soll die Musikgesellschaft Krattigen noch attraktiver machen.

Motiviertes Duo: Renate Siegenthaler (l.) und Mirjam Steiner. BILD: MICHAEL SCHINNERLING

Zwei gut geschulte Taktgeberinnen

Die Dirigentinnen Renate Siegenthaler und Mirjam Steiner investierten in letzter Zeit viel in ihre Aus- und Weiterbildung. Die Professionalisierung soll die Musikgesellschaft Krattigen noch attraktiver machen.

Geht es nach der Kirchgemeindeversammlung, soll die Mobilfunkanlage im Turm der Aeschiner Kirche in spätestens zehn Jahren ausser Betrieb genommen werden. BILD: ROBERTUS LAAN

Nächstmöglicher Kündigungstermin: 2033

Mitte Juni begrüsste Präsidentin Yvonne Pfister an der Kirchgemeindeversammlung Aeschi-Krattigen 17 Interessierte, davon 14 stimmberechtigte. Die Rechnung 2022 wurde einstimmig genehmigt.

Geht es nach der Kirchgemeindeversammlung, soll die Mobilfunkanlage im Turm der Aeschiner Kirche in spätestens zehn Jahren ausser Betrieb genommen werden. BILD: ROBERTUS LAAN

Nächstmöglicher Kündigungstermin: 2033

Mitte Juni begrüsste Präsidentin Yvonne Pfister an der Kirchgemeindeversammlung Aeschi-Krattigen 17 Interessierte, davon 14 stimmberechtigte. Die Rechnung 2022 wurde einstimmig genehmigt.

Während die fünfeinhalbjährige «Lulu» mit Philipp Luginbühl vor der Kamera posiert, sucht ihr Nachwuchs «Lover» auf der Wiese oberhalb von Leissigen das Weite. BILD: HANS HEIMANN

«Pippo» schwärmt für die schwarzen Vierbeiner aus Japan

Die Rinder der Rasse Wagyu haben es Philipp Luginbühl angetan. Der Bauer erzählt von den Anfangsschwierigkeiten bei der Zucht und vom Genuss des bekömmlichen Fleisches.

Während die fünfeinhalbjährige «Lulu» mit Philipp Luginbühl vor der Kamera posiert, sucht ihr Nachwuchs «Lover» auf der Wiese oberhalb von Leissigen das Weite. BILD: HANS HEIMANN

«Pippo» schwärmt für die schwarzen Vierbeiner aus Japan

Die Rinder der Rasse Wagyu haben es Philipp Luginbühl angetan. Der Bauer erzählt von den Anfangsschwierigkeiten bei der Zucht und vom Genuss des bekömmlichen Fleisches.

Diese Parzelle ist nicht bloss eingezont, bereits seit einigen Jahren ist auch geplant, sie zu bebauen. BILD: KATHARINA WITTWER

«Es ist uns ein grosses Anliegen, dass die Bevölkerung mitreden kann»

Das Traktandum «Ortsplanung 2023+» nahm an der Gemeindeversammlung vom vergangenen Mittwoch die meiste Zeit in Anspruch. Der dafür benötigte Kredit wurde von den 38 Stimmberechtigten ebenso angenommen wie die Jahresrechnung 2022.

Diese Parzelle ist nicht bloss eingezont, bereits seit einigen Jahren ist auch geplant, sie zu bebauen. BILD: KATHARINA WITTWER

«Es ist uns ein grosses Anliegen, dass die Bevölkerung mitreden kann»

Das Traktandum «Ortsplanung 2023+» nahm an der Gemeindeversammlung vom vergangenen Mittwoch die meiste Zeit in Anspruch. Der dafür benötigte Kredit wurde von den 38 Stimmberechtigten ebenso angenommen wie die Jahresrechnung 2022.

Unter anderem wurde die Orgel in der Krattiger Kirche ausgemessen. BILD: ZSO NIESEN & SAANEN PLUS

Kulturgüterinventar aktualisiert

«Nachdem wir festgestellt hatten, dass unsere Inventarliste überarbeitet werden muss, beauftragten wir damit den Zivilschutz. Der Kulturgüterschutz obliegt nämlich dieser Organisation», informiert Gemeindeverwalter Philipp Schopfer.

Unter anderem wurde die Orgel in der Krattiger Kirche ausgemessen. BILD: ZSO NIESEN & SAANEN PLUS

Kulturgüterinventar aktualisiert

«Nachdem wir festgestellt hatten, dass unsere Inventarliste überarbeitet werden muss, beauftragten wir damit den Zivilschutz. Der Kulturgüterschutz obliegt nämlich dieser Organisation», informiert Gemeindeverwalter Philipp Schopfer.

Am Mühletalweg wurde unter anderem die Wasserleitung saniert.

Rechnung schliesst positiv ab

An der Gemeindeversammlung sind die Jahresrechnung 2022 und die Ortsplanung zur Beratung und Genehmigung traktandiert. Die Rechnung schliesst mit einem Gewinn ab. Mit der Ortsplanung werden die Weichen für die Zukunft und für die Entwicklung der Gemeinde gestellt.

Am Mühletalweg wurde unter anderem die Wasserleitung saniert.

Rechnung schliesst positiv ab

An der Gemeindeversammlung sind die Jahresrechnung 2022 und die Ortsplanung zur Beratung und Genehmigung traktandiert. Die Rechnung schliesst mit einem Gewinn ab. Mit der Ortsplanung werden die Weichen für die Zukunft und für die Entwicklung der Gemeinde gestellt.

Die Tanzgruppe von sub(s)tanz setzte zu einem wahren Höhenflug an. Kleines Bild: Andrea Zenhäusern. BILDER: MICHAEL SCHINNERLING

Vier Elemente mitreissend interpretiert

Bei der Aufführung der Tanzschule sub(s)tanz am vergangenen Wochenende wirkten rund 90 TänzerInnen zwischen 6 und 51 Jahren mit. Andrea Zenhäusern schrieb das Drehbuch, führte Regie und choreografierte. Der Lohn war ein dreimal ausverkauftes Haus mit 1200 BesucherInnen.

Die Tanzgruppe von sub(s)tanz setzte zu einem wahren Höhenflug an. Kleines Bild: Andrea Zenhäusern. BILDER: MICHAEL SCHINNERLING

Vier Elemente mitreissend interpretiert

Bei der Aufführung der Tanzschule sub(s)tanz am vergangenen Wochenende wirkten rund 90 TänzerInnen zwischen 6 und 51 Jahren mit. Andrea Zenhäusern schrieb das Drehbuch, führte Regie und choreografierte. Der Lohn war ein dreimal ausverkauftes Haus mit 1200 BesucherInnen.

Möchten Sie weiterlesen?

Ja. Ich bin Abonnent.

Haben Sie noch kein Konto? Registrieren Sie sich hier

Ja. Ich benötige ein Abo.

Abo Angebote