Bald-Pensionär Heinz Trachsel (vorne) und Ehefrau Cornelia (links daneben) umrahmt von ihren Überraschungsgästen BILD: KATHARINA WITTWER

Besuch von früheren Lehrlingen

Ende April schliessen Trachsels die Türen ihres Restaurants Bahnhof. Einen Monat später führt ein Pächter den Betrieb weiter. Kürzlich überraschten ehemalige Koch-Auszubildende ihren einstigen Lehrmeister.

Bald-Pensionär Heinz Trachsel (vorne) und Ehefrau Cornelia (links daneben) umrahmt von ihren Überraschungsgästen BILD: KATHARINA WITTWER

Besuch von früheren Lehrlingen

Ende April schliessen Trachsels die Türen ihres Restaurants Bahnhof. Einen Monat später führt ein Pächter den Betrieb weiter. Kürzlich überraschten ehemalige Koch-Auszubildende ihren einstigen Lehrmeister.

Ein harmonischer Abend

Lädt der Jodlerklub Flüehblüemli Kiental zum Konzert, ist ein voller Saal garantiert. So war es auch am Samstag im Kirchgemeindehaus, als die Einheimischen und die beiden Gastformationen mit ihren Darbietungen auf hohem Niveau überzeugten.

Ein harmonischer Abend

Lädt der Jodlerklub Flüehblüemli Kiental zum Konzert, ist ein voller Saal garantiert. So war es auch am Samstag im Kirchgemeindehaus, als die Einheimischen und die beiden Gastformationen mit ihren Darbietungen auf hohem Niveau überzeugten.

{{alt}}

Jodelkonzert in Reichenbch

VORSCHAU «Die Liebhaber des Jodelgesangs dürfen sich auf unterhaltsame und abwechslungsreiche Darbietungen freuen, umso mehr, als wir mit dem Kirchgemeindehaus in Reichenbach ein akustisch erstklassiges Konzertlokal zur Verfügung haben», lässt Dirigent Adrian Ryter vom Jodlerklub ...
{{alt}}

Jodelkonzert in Reichenbch

VORSCHAU «Die Liebhaber des Jodelgesangs dürfen sich auf unterhaltsame und abwechslungsreiche Darbietungen freuen, umso mehr, als wir mit dem Kirchgemeindehaus in Reichenbach ein akustisch erstklassiges Konzertlokal zur Verfügung haben», lässt Dirigent Adrian Ryter vom Jodlerklub ...
Die Kinder auf einer ihrer Stationen im Morgenland. BILDER: STEFANIE OSWALD / ZVG

Freude im Königsstaat – und im «jetzt Fröschenmoos»

Letzte Woche brachte das Schulhaus Faltschen ein Theaterstück auf die Bühne, in dem der Protagonist seinem tristen Dasein entflieht – was am Ende zu Glücksgefühlen führte.

Die Kinder auf einer ihrer Stationen im Morgenland. BILDER: STEFANIE OSWALD / ZVG

Freude im Königsstaat – und im «jetzt Fröschenmoos»

Letzte Woche brachte das Schulhaus Faltschen ein Theaterstück auf die Bühne, in dem der Protagonist seinem tristen Dasein entflieht – was am Ende zu Glücksgefühlen führte.

Martin Beck (ganz links) und daneben Fredy Fischer von Public Eye. Die Organisation deckt seit 1968 Menschenrechtsverletzungen auf, die von Schweizer Unternehmen im Ausland begangen werden. Zur Aufklärungarbeit von Public Eye gehören auch Schulbesuche, die von Freiwilligenteams angeboten werden. Hinten rechts: Damaris Ramseier, Schulhausleitung und Klassenlehrperson 4. Klasse. BILD: NICOLE MÜHLEMATTER

Schokolade: Sonnen- und Schattenseite

UNTERRICHT Die 4. Klasse der Schule Kien hat sich in den letzten Wochen intensiv mit dem Thema «Konsum» befasst. Dabei haben sich die SchülerInnen unter anderem mit der Herstellung von Schokolade auseinandergesetzt. Nach einem Schulbesuch der Organisation Public Eye schrieben einige ...
Martin Beck (ganz links) und daneben Fredy Fischer von Public Eye. Die Organisation deckt seit 1968 Menschenrechtsverletzungen auf, die von Schweizer Unternehmen im Ausland begangen werden. Zur Aufklärungarbeit von Public Eye gehören auch Schulbesuche, die von Freiwilligenteams angeboten werden. Hinten rechts: Damaris Ramseier, Schulhausleitung und Klassenlehrperson 4. Klasse. BILD: NICOLE MÜHLEMATTER

Schokolade: Sonnen- und Schattenseite

UNTERRICHT Die 4. Klasse der Schule Kien hat sich in den letzten Wochen intensiv mit dem Thema «Konsum» befasst. Dabei haben sich die SchülerInnen unter anderem mit der Herstellung von Schokolade auseinandergesetzt. Nach einem Schulbesuch der Organisation Public Eye schrieben einige ...
Hansueli Rauber (Mitte) hat Mike Zurbrügg (l.) und Simon Wolf während vieler Jahre auf die Unternehmensnachfolge vorbereitet. Seit 1. April 2024 ist es nun so weit. BILDER: MICHAEL MAURER

101-jährige Tradition wird fortgesetzt

Seit mehr als einem Jahrhundert erstellt die Gebrüder Müller AG verschiedenste Bauwerke. Mehr als 30 Jahre hat Hansueli Rauber die Bauunternehmung aus Reichenbach mit viel Freude und Engagement geführt. Nun treten zwei motivierte, langjährige Mitarbeiter seine Nachfolge an.

Hansueli Rauber (Mitte) hat Mike Zurbrügg (l.) und Simon Wolf während vieler Jahre auf die Unternehmensnachfolge vorbereitet. Seit 1. April 2024 ist es nun so weit. BILDER: MICHAEL MAURER

101-jährige Tradition wird fortgesetzt

Seit mehr als einem Jahrhundert erstellt die Gebrüder Müller AG verschiedenste Bauwerke. Mehr als 30 Jahre hat Hansueli Rauber die Bauunternehmung aus Reichenbach mit viel Freude und Engagement geführt. Nun treten zwei motivierte, langjährige Mitarbeiter seine Nachfolge an.

Die neue Co-Schulleitung besteht aus Tina Hari (l.) und Angelika Luzi. BILDER: ZVG

Eine Gemeinde in Bewegung

Bruno Grossen und Vera Teuscher haben ihre Anstellung als Hauptschulleiter sowie Schulleitungsmitglied per Ende Juli 2024 gekündigt. Als neue Schulleiterinnen in der Schule Reichenbach konnten zwei Frauen als Co-Schulleitung zu je 70 Stellenprozent angestellt werden.

Die neue Co-Schulleitung besteht aus Tina Hari (l.) und Angelika Luzi. BILDER: ZVG

Eine Gemeinde in Bewegung

Bruno Grossen und Vera Teuscher haben ihre Anstellung als Hauptschulleiter sowie Schulleitungsmitglied per Ende Juli 2024 gekündigt. Als neue Schulleiterinnen in der Schule Reichenbach konnten zwei Frauen als Co-Schulleitung zu je 70 Stellenprozent angestellt werden.

Erste Station war Kanada, wo die ElKi-TurnerInnen ihre Choreografie aufführten. ALLE BILDER: SARAH WNUK

Zieldestination: «Underwäx»

Am Wochenende verwandelte sich das Kirchgemeindehaus in einen lokalen Flughafen. Über 100 Mitglieder des Turnvereins begrüssten dort das Publikum zu ihrer diesjährigen Vorstellung und nahmen es mit auf eine unterhaltsame Reise.

Erste Station war Kanada, wo die ElKi-TurnerInnen ihre Choreografie aufführten. ALLE BILDER: SARAH WNUK

Zieldestination: «Underwäx»

Am Wochenende verwandelte sich das Kirchgemeindehaus in einen lokalen Flughafen. Über 100 Mitglieder des Turnvereins begrüssten dort das Publikum zu ihrer diesjährigen Vorstellung und nahmen es mit auf eine unterhaltsame Reise.

Kostüme, Keramik und viele andere Bijous gab es im Angebot. BILD: ZVG / MARIANNE HÜGLI

Flohmarktartikel aus dem Theaterkoffer

Zwei Wochen nach der letzten Vorstellung verwandelte sich der Saal des Alpentheaters in eine üppig gefüllte Brockenstube – gespeist aus dem Theaterfundus.

Kostüme, Keramik und viele andere Bijous gab es im Angebot. BILD: ZVG / MARIANNE HÜGLI

Flohmarktartikel aus dem Theaterkoffer

Zwei Wochen nach der letzten Vorstellung verwandelte sich der Saal des Alpentheaters in eine üppig gefüllte Brockenstube – gespeist aus dem Theaterfundus.

Die neue Biogasanlage, hier noch im Rohbau: Die abgeschrägten Mauern bilden zwei Abteile: rechts kommt der Gasballon hinein, links der Motor und der Generator. Für den Betrachter wird das alles nicht sichtbar sein, denn das Gebäude wird zurzeit gerade überdacht. BILD: MARIA STEINMAYR

Wie eine Kuh, die Strom liefert

An der Hauptstrasse entsteht in diesen Tagen eine Biogasanlage. Landwirt Peter Mürner erklärt sein Projekt – und nennt Gemeinsamkeiten von Kleinkraftwerk und Vieh.

Die neue Biogasanlage, hier noch im Rohbau: Die abgeschrägten Mauern bilden zwei Abteile: rechts kommt der Gasballon hinein, links der Motor und der Generator. Für den Betrachter wird das alles nicht sichtbar sein, denn das Gebäude wird zurzeit gerade überdacht. BILD: MARIA STEINMAYR

Wie eine Kuh, die Strom liefert

An der Hauptstrasse entsteht in diesen Tagen eine Biogasanlage. Landwirt Peter Mürner erklärt sein Projekt – und nennt Gemeinsamkeiten von Kleinkraftwerk und Vieh.

{{alt}}

Vorstellung des TV Reichenbach

VORSCHAU Unter dem Motto «TVR Underwäx» begibt sich der Turnverein Reichenbach am 22. und 23. März im Kirchgemeindehaus auf eine Reise rund um den Globus. Mit den Vorbereitungen für die Turnvorstellung hat der Verein im vergangenen Sommer angefangen.

{{alt}}

Vorstellung des TV Reichenbach

VORSCHAU Unter dem Motto «TVR Underwäx» begibt sich der Turnverein Reichenbach am 22. und 23. März im Kirchgemeindehaus auf eine Reise rund um den Globus. Mit den Vorbereitungen für die Turnvorstellung hat der Verein im vergangenen Sommer angefangen.

BILD: «DIE BERNER WOCHE»

Ein Leben zwischen Eisen und Poesie

Frank A. Graber verinnerlichte die handwerklichen Fähigkeiten seiner Vorfahren väterlicherseits sowie diejenigen der Poesie mütterlicherseits. Die Reaktion seines Vaters auf sein erstes Buch überraschte ihn und sein erstes Werk brachte ihm verschiedene Anzeigen ein.

BILD: «DIE BERNER WOCHE»

Ein Leben zwischen Eisen und Poesie

Frank A. Graber verinnerlichte die handwerklichen Fähigkeiten seiner Vorfahren väterlicherseits sowie diejenigen der Poesie mütterlicherseits. Die Reaktion seines Vaters auf sein erstes Buch überraschte ihn und sein erstes Werk brachte ihm verschiedene Anzeigen ein.

Zum Dank für seinen Vortrag bekam Didier Noyer von Frauenvereinspräsidentin Therese Kaufmann einen Korb mit Spezialitäten. BILD: ANJA SCHRANZ

Hilfe aus der Luft seit 70 Jahren

Auf Einladung des Samariter- und des Frauenvereins war am Freitag im Kirchgemeindehaus Rega-Instruktor Didier Noyer zu Gast. Vor vollen Rängen lieferte er interessante Zahlen und Fakten zur Rettungsflugwacht.

Zum Dank für seinen Vortrag bekam Didier Noyer von Frauenvereinspräsidentin Therese Kaufmann einen Korb mit Spezialitäten. BILD: ANJA SCHRANZ

Hilfe aus der Luft seit 70 Jahren

Auf Einladung des Samariter- und des Frauenvereins war am Freitag im Kirchgemeindehaus Rega-Instruktor Didier Noyer zu Gast. Vor vollen Rängen lieferte er interessante Zahlen und Fakten zur Rettungsflugwacht.

{{alt}}

Instandsetzung der Richtigrabenbrücke

Auf der Kantonsstrasse Reichenbach–Kiental wird vom 11. März bis am 13. Dezember 2024 die Richtigrabenbrücke saniert. Während dieser Zeit wird der Verkehr im Baustellenbereich einspurig geführt und mit einem Lichtsignal geregelt.

{{alt}}

Instandsetzung der Richtigrabenbrücke

Auf der Kantonsstrasse Reichenbach–Kiental wird vom 11. März bis am 13. Dezember 2024 die Richtigrabenbrücke saniert. Während dieser Zeit wird der Verkehr im Baustellenbereich einspurig geführt und mit einem Lichtsignal geregelt.

Rosina Inniger, Instruktorin Altersturnen, motivierte die Anwesenden mit ihrer aktiven Demenzvorsorge. BILD: GERHARD KAPPHAHN

«Das Herz wird nicht dement»

Ist meine Vergesslichkeit noch normal? Wo beginnt die Demenz? Sonja Imoberdorf leitet die Geschäftsstelle Senioren Frutigland. Zusammen mit Pro Senectute Kanton Bern und der Beratungsstelle Alzheimer Bern organisierte sie eine Informationsveranstaltung über die Krankheit.

Rosina Inniger, Instruktorin Altersturnen, motivierte die Anwesenden mit ihrer aktiven Demenzvorsorge. BILD: GERHARD KAPPHAHN

«Das Herz wird nicht dement»

Ist meine Vergesslichkeit noch normal? Wo beginnt die Demenz? Sonja Imoberdorf leitet die Geschäftsstelle Senioren Frutigland. Zusammen mit Pro Senectute Kanton Bern und der Beratungsstelle Alzheimer Bern organisierte sie eine Informationsveranstaltung über die Krankheit.

Das Kleinwasserkraftwerk Howald in Reichenbach sorgt zwar für Strom, aber immer wieder auch für Diskussionen oder sogar Anzeigen. BILD: ZVG

Kraftwerkbau mit Nebengeräuschen

Nicht das erste Mal sorgt das Kleinwasserkraftwerk Howald für Schlagzeilen. Aktuell steht die Gemeinde in der Kritik. Ein falsch überwiesenes Darlehen, ein Nachkredit und eine unbewilligte Leitung sorgen für einen Rüffel der Statthalterin.

Das Kleinwasserkraftwerk Howald in Reichenbach sorgt zwar für Strom, aber immer wieder auch für Diskussionen oder sogar Anzeigen. BILD: ZVG

Kraftwerkbau mit Nebengeräuschen

Nicht das erste Mal sorgt das Kleinwasserkraftwerk Howald für Schlagzeilen. Aktuell steht die Gemeinde in der Kritik. Ein falsch überwiesenes Darlehen, ein Nachkredit und eine unbewilligte Leitung sorgen für einen Rüffel der Statthalterin.

Cécile Aellig BILD: JASMIN VIFIAN FOTOGRAFIE

GEMEINDERAT Reichenbach

Personelles

Cécile Aellig BILD: JASMIN VIFIAN FOTOGRAFIE

GEMEINDERAT Reichenbach

Personelles

{{alt}}

Vom «Wasser schmöcker» zum Lebens-Energie-Coach

VORSCHAU «Körper, Seele und Geist sind, wie allgemein bekannt, den belastenden Energien der Erde, elektromagnetischen und kosmischen Abstrahlungen ausgesetzt», sagt Armin Gyger. Auch Ahnenbelastungen seien mit dabei.

{{alt}}

Vom «Wasser schmöcker» zum Lebens-Energie-Coach

VORSCHAU «Körper, Seele und Geist sind, wie allgemein bekannt, den belastenden Energien der Erde, elektromagnetischen und kosmischen Abstrahlungen ausgesetzt», sagt Armin Gyger. Auch Ahnenbelastungen seien mit dabei.

David Dubach, Käsehändler in Moskau, war der Bruder der Urgrossmutter von Veronika Cotting-Nussbaum. BILD: ZVG

Im Dienst eines russischen Fürsten

AUSWANDERER Im 19. Jahrhundert emigrierten viele Reichenbacher ins Zarenreich, darunter Johannes Müller aus Scharnachtal. Die Aeschinerin Veronika Cotting-Nussbaum hat sich mit der Geschichte ihrer Ahnen beschäftigt.

David Dubach, Käsehändler in Moskau, war der Bruder der Urgrossmutter von Veronika Cotting-Nussbaum. BILD: ZVG

Im Dienst eines russischen Fürsten

AUSWANDERER Im 19. Jahrhundert emigrierten viele Reichenbacher ins Zarenreich, darunter Johannes Müller aus Scharnachtal. Die Aeschinerin Veronika Cotting-Nussbaum hat sich mit der Geschichte ihrer Ahnen beschäftigt.

Wanderweg gesperrt

Seit gestern ist der Wanderweg zwischen Rüteli und Louwene gesperrt. In diesem Gebiet wird das Steinschlagschutzprojekt Reudlen / Rüteli umgesetzt, für das die Stimmbevölkerung im Herbst 2022 einen Kredit in Höhe von 1,75 Millionen Franken bewilligt hat. Die Sperrung dauert ...

Wanderweg gesperrt

Seit gestern ist der Wanderweg zwischen Rüteli und Louwene gesperrt. In diesem Gebiet wird das Steinschlagschutzprojekt Reudlen / Rüteli umgesetzt, für das die Stimmbevölkerung im Herbst 2022 einen Kredit in Höhe von 1,75 Millionen Franken bewilligt hat. Die Sperrung dauert ...

Möchten Sie weiterlesen?

Ja. Ich bin Abonnent.

Haben Sie noch kein Konto? Registrieren Sie sich hier

Ja. Ich benötige ein Abo.

Abo Angebote