Es braucht mehr als einen Tropfen auf den heissen Stein

Fr, 10. Aug. 2018

Die andauernde Hitze und Trockenheit bringt die Bauern an ihre Grenzen. Vom Futter- und Wassermangel ist die Region zwar weitgehend verschont, doch die sinkenden Fleischpreise bekommt man auch hier zu spüren. Nachhaltige Lösungen sind indes nicht in Sicht.

Alles hängt mit allem zusammen. Diese gern zitierte humboldtsche Erkenntnis zeigt sich gerade in aller Deutlichkeit in der Viehwirtschaft. Die lang anhaltende Hitze führt zu Wasserknappheit auf den Alpen, während die Kühe gerade jetzt mehr Flüssigkeit brauchen: rund 100 Liter pro Tag und Tier. In der Ost- und Zentralschweiz zügeln Landwirte ihre Kühe notgedrungen früher hinunter ins Tal. Dort wächst aufgrund der Trockenheit jedoch kaum Gras, weswegen sie ihre Futterreserven für den Winter ankratzen oder etwas vom raren Gut dazukaufen…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses