LESERBRIEF ZUM ARTIKEL «STERBEFASTEN FÜR SCHWEIZER BAUERN?» AUS DER LETZTEN AUSGABE

Fr, 14. Sep. 2018

Landwirtschaftspolitik kräftig umpflügen

Selbst wenn es nicht wie von Avenir Suisse errechnet 20 Milliarden Franken, sondern ein paar Milliarden weniger sein sollten, mit denen der Steuerzahler, der Konsument, die Hotellerie und andere unsere Landwirtschaft unterstützten: Es steht zweifelsfrei fest, dass wir uns unseren Bauernstand sehr, sehr viel kosten lassen. Für dieses Geld dürfte man eigentlich eine vorbildliche Gegenleistung erwarten. Leider ist dies nicht der Fall. Die Chemiekeule ist übermässig im Einsatz, unsere Landwirte versprühen bedeutend mehr Gift als beispielsweise unsere Nachbarn in Süddeutschland. Die bevorstehenden Gewässerschutz-Initiativen werden dies hoffentlich korrigieren. Unsere Nutztiere haben zwar in den Werbefilmen der Grossverteiler ein fröhliches Leben. Die…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses