Rega-Einsatz: Ortung via SMS

Di, 11. Sep. 2018

Zwei Wanderer waren am Morgen des 6. Septembers in Kandersteg aufgebrochen. Sie befanden sich auf etwa 1400 m ü. M. im Wald, als einer von ihnen plötzlich ohnmächtig wurde. Sein Begleiter alarmierte mit dem Handy die Rega. Aufgrund der Bäume konnte der Mann seine genaue Position jedoch nicht bestimmen. Auch war er nicht in Besitz der Rega-App, mithilfe derer er seine Koordinaten an die Rega hätte übermitteln können. Somit griff die Rega-Einsatzzentrale auf das RAW zurück: Sie sendete dem Wanderer eine SMS mit einem darin enthaltenen Link. Der Alarmierende konnte daraufhin durch Anklicken des Links seine Position an die Rega übermitteln. Kurze Zeit später war der Rettungshelikopter der Rega-Basis Wilderswil über den Wanderern und liess die Notärztin zusammen mit einem Rettungsspezialisten…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses