Frutigland zeigt Qualitäten auf

Di, 03. Sep. 2019

SCHWINGEN Eine Woche nach dem Eidgenössischen in Zug war der Hornberg-Schwinget mit nur 33 Teilnehmern dünn besetzt. Josias Wittwer und Hans peter Luginbühl bewegten sich im Spitzenfeld, der Festsieg ging jedoch an Ruedi Roschi.

WERNER FRATTINI
Einzig im ersten Gang gegen den aufstrebenden Florian Aellen musste der Diemtigtaler Ruedi Roschi am Boden etwas nachdrücken, bis der Sieg gutgeschrieben werden konnte. Alle anderen ihm zugeteilten Gegner besiegte der Sohn von Schwingerkönig David Roschi mit der Maximalnote. Sein Vorsprung war nach fünf Gängen so gross, dass die anderen Schwinger alle ihren sechsten Gang absolvieren mussten, um so den Schlussganggegner von Roschi zu ermitteln. In der vierten Minute besiegte dieser dort den Einheimischen Philipp Aellen mit einem Kurzzug und wurde…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses