Abbruch beim Spitzen Stein

Fr, 16. Okt. 2020

Was sich durch die Überwachung angekündigt hatte, wurde am vergangenen Montag Tatsache: Rund 10 000 Kubikmeter Fels stürzten im Gebiet Spitzer Stein ab.

«Die Niederschläge führten in der Westflanke und im unteren Teil der Ostflanke zu starken Beschleunigungen. Örtlich wurden vorübergehend Geschwindigkeiten von über 10 cm / Tag gemessen. Aus der Front der Westflanke lösten sich kleinere Rutschpakete.» Ende letzter Woche informierte die Gemeinde Kandersteg so über die Situation im Rutschgebiet Spitzer Stein. Im Verlauf der Woche nahmen die Rutschgeschwindigkeiten generell ab, verblieben aber auf höherem Niveau als in der Vorwoche. «Die Entwicklung lässt einen zeitnahen Absturz eines frei stehenden Turmes vermuten», wurde vorgewarnt. Es war also keine Überraschung, dass am Montag gut 10 000…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses