Weltcup: Stimmen aus dem Athletenlager

Di, 12. Jan. 2021

Der «Frutigländer» hat einigen Schweizer Skifahrern die Frage gestellt:

Wie stark schmerzt es, wenn Sie die Ziellinie überqueren und kein Zuschauer Sie bejubelt?

Loïc Meillard: Es ist komisch, Adelboden ohne Tausende von Fans zu erleben, die nur für uns da sind. Wir fühlen uns immer unterstützt. Die Siegerehrung mit allen zu feiern, wäre sehr schön gewesen. Es ist auch hart, die Freude nicht mit der Familie teilen zu können. Es berührte mich, meinen Vater wenigstens auf dem grossen Bildschirm zu grüssen.

Marco Odermatt: Für das Rennen ist es nicht so schlimm. Ich erhaschte einen Blick auf meine Eltern auf der Terrasse. Es ist aber schade, nicht zur ausgelassenen Menge hinuntersausen zu können. Wir leben und trainieren dafür, die Gefühle bei einer guten Platzierung mit dem Publikum zu…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses