Ersatz für die steile Rampe

Di, 08. Jun. 2021

Seit nunmehr sieben Jahren befasst sich die reformierte Kirchgemeinde mit der Frage, wie der Weg zu ihrem Gotteshaus besucherfreundlicher gestaltet werden kann. Am Sonntag wird an der Kirchgemeindeversammlung eine tragfähige Lösung behandelt.

MARCEL MARMET
Er ist steil, für Rollstuhlfahrer beinahe unüberwindlich, im Winter oft vereist und rutschig, zudem kostenintensiv im Unterhalt. Die Rede ist vom Zugang zur Kirche auf der Ostseite des Kirchhügels, der von den meisten Besuchern genutzt wird. Auch der Zugang auf der Seite des Friedhofs ist sanierungsbedürftig und für Gehbehinderte ebenso steil. Ältere Trauergäste schauen einer Beerdigung daher oft lieber aus der Distanz auf dem Kirchhof zu, anstatt bei der Trauergemeinde am Grab zu sein.

Bereits im Jahr 2014 beantragte ein Mitglied beim…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses