Viele Dünger enthalten zu viel Cadmium

Fr, 23. Jul. 2021

Mineralische Phosphordünger können stark mit Schadstoffen wie Cadmium und Uran belastet sein. Das hatten bereits Überprüfungen in den Jahren 2004 und 2011 / 12 gezeigt. 2019 / 20 wurde erneut eine Kampagne durchgeführt. In elf Kantonen wurden bei 25 Betrieben 50 mineralische Phosphordünger überprüft. Kontrolliert wurden u.a. die Kennzeichnung, die Nährstoffgehalte, die korrekte Meldung im Produkteregister, die Umsetzung der Selbstkontrolle und der Cadmiumgehalt. Zudem wurden die gesetzlich nicht geregelten Elemente Arsen, Blei, Quecksilber und Uran analysiert.

Weiterhin hohe Uranwerte
Die Anforderungen bezüglich der düngerrechtlichen Kennzeichnung sind mit wenigen Ausnahmen gut umgesetzt worden. Die Nährstoffgehalte und die Phosphatlöslichkeiten stimmen mit den deklarierten Gehalten…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses