Wo man Bücher schreibt: in Spiez.

Fr, 09. Jul. 2021

Im Lockdown besann sich Spiez auf seine bücherschreibenden Einwohner: Es sind mindestens 15! Ein Bahnhof-Schaufenster präsentiert nun Werke von Spiezer Schreibenden, samt Fotos und Website. Die Vitrine dürfte einzigartig sein im Berner Oberland.

Die Palette könnte nicht breiter sein: Natürlich fehlt der Roman nicht, von einer auch als Krimiautorin bekannten Schreibenden (Gerlinde Michel), nebenan ein neues Gebetbuch (Elisabeth Bürki). Marianne Vogel-Kopp, die schon mehrere Romane publizierte, präsentiert Advents- und Weihnachtsgeschichten, illustriert von Anton Rittiner, einem weiteren Spiezer, und der Pfarrer von Faulensee (Patrick Woodford) einen Gedichtband mit dem mystischen Titel «Die Nacht befreit den Mond zum Leuchten». Es scheint, dass Spiez einen leichten Überhang zur Theologie…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses