Zwischen Beklemmung und Behaglichkeit

Fr, 23. Mär. 2018

Unsichere Umgebung oder idyllischer Lebensraum? Die Alpen wirken höchst unterschiedlich auf Menschen. Wie eine Gruppe Asylsuchender ihr Leben in der Berggemeinde Aeschiried empfinden, lässt sich ab heute in einer Ausstellung mit Bildern aus Thun bewundern.

BIANCA HÜSING
Eine Frau sitzt kerzengerade auf einem Stuhl und umklammert ein kleines Kind. Ihr Griff ist liebevoll und schützend, ihre Augen wirken etwas verloren. Durch die vielen Striche in der Kaltnadelzeichnung strahlt der Raum um sie herum nicht gerade Behaglichkeit aus.

Auf den ersten Blick leuchtet kaum ein, was dieses Bild von Gustav Stettler in einer Sammlung mit dem Titel «Bergwärts» zu suchen hat und warum es dieser Tage in Aeschi hängt. Und doch passt es sehr gut hierher – findet zumindest die Projektgruppe, die es…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses