Intensives Welterbe-Jahr

Di, 29. Mai. 2018

«Eigentlich hätten wir heute an dieser Stifterversammlung unseren Freund und ehemaligen Geschäftsleiter Beat Ruppen mit allen Ehren verdanken wollen – nun müssen wir um ihn trauern», stellte Stiftungsratspräsident Heinz Karrer an der gut besuchten Stifterversammlung in Ausserberg fest. Ruppen war vor Wochenfrist unerwartet einem Herzstillstand erlegen.

Auch sonst hat das UNESCO-Welterbe Jungfrau-Aletsch eine turbulente Zeit hinter sich. Erst vor wenigen Tagen sprach sich die Urversammlung von Naters mit 303 Ja- gegen 65 Nein-Stimmen bei elf Enthaltungen für die Unterstützung des vom Konkurs bedrohten World Nature Forums (WNF) aus. Der Sanierungsplan sieht die Liquidation der WNF AG und deren Umwandlung in eine Stiftung vor. Gleichzeitig soll das Darlehen in der Höhe von 800 000 Franken,…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses