«Wir haben die Bomben auch Besuchern gezeigt»

Fr, 06. Jul. 2018

MITHOLZ Er ist zu jung, um die Explosion des Munitionslagers im Dezember 1947 erlebt zu haben. Dennoch haben die Bomben und Granaten Urs Kallen 30 Jahre lang begleitet. Der ehemalige Anlagenchef von Mitholz erzählt aus seiner Erinnerung.

HANS RUDOLF SCHNEIDER
Die letzte Woche vom Verteidigungsminister veröffentlichte Information, wonach gut 3500 Tonnen Munition im verschütteten Verladestollen des Magazins Mitholz vermutet werden, beschäftigen Urs Kallen (62) seither. Und eigentlich auch schon vorher. Von 1980 bis 2010 war er bei der Armeeapotheke angestellt. Als Anlagenchef war der Frutiger beim Bau der unterirdischen Fabrikationsanlage dabei und anschliessend quasi Betriebsleiter des grossen Bunkers.

«Frutigländer»: Urs Kallen, wie reagierten Sie, als Sie erfuhren, in welcher Gefahr Sie…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses