«Wenige melden sich freiwillig»

Fr, 11. Jan. 2019

Stürme und drei grosse Brände forderten 2018 die Angehörigen der Feuerwehr. Künftig muss vermehrt in die Rekrutierung investiert werden.

HANS RUDOLF SCHNEIDER
Der Sturm Burglind im Januar war der erste Vorbote eines intensiven Jahres für die freiwillige Feuerwehr Frutigen. 107 Einsätze sind im Jahresbericht des Kommandanten Gerhard Schranz für 2018 aufgelistet. «Neben den Sturmwinden und starken Regenfällen haben uns die drei Brände in der Reichenmattstrasse, an der Schwandistrasse und in Kandergrund zahlreiche Einsatzstunden gebracht», sagt Schranz. Solche Ereignisse, bei denen die Feuerwehr mit 50 und mehr Leuten ausrücken müsse, seien zeitintensiv. Dazu wurde aussergewöhnlich oft wegen Insekten – meist Wespen – nach der Feuerwehr gerufen. Total leisteten die 114 Angehörigen über 8600…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses