Gasternstrasse durch Felssturz versperrt

Mi, 20. Feb. 2019
Bild ZVG

Am 16. Februar um ca. 13.30 Uhr lösten sich Felsmassen in der «Kluse» und beschädigten die Begrenzungsmauer. Die Strasse selbst und ihr Fundament sind nach Aussage eines Geologen von der kantonalen Abteilung Naturgefahren noch intakt. Oberhalb der Strasse gebe es weitere instabile Stellen.

Im Moment liegen über 100 Tonnen Felsmaterial auf der Strasse. Das Gasterntal kann weder begangen noch verlassen werden, da die Felsmassen die Strasse zugeschüttet haben. Der Bäuertpräsident Hansueli Rauber warnt vor weiteren möglichen Abbrüchen.

Die Strasse ins Gasterntal führt durch eine Felswand. Die Instandsetzung stelle deshalb für die Bäuert Gastern sowohl baulich wie auch finanziell eine sehr grosse Herausforderung dar, heisst es in einer Medienmitteilung. Der Schaden belaufe sich auf ca. 200‘000 bis 250‘000 Franken. Wie die Bäuert Gastern die Beseitigung des Schadens finanzieren wird, ist derzeit noch offen. Die Strasse sollte vor der Alpzeit Ende Mai wieder befahrbar sein.
 

Kategorie: 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses