Volksmusik statt Renntrubel

Di, 13. Aug. 2019

Wenn sich Weltcup-Orte treffen, wird es international: Zum vierten Mal gaben sich Volksmusikgruppen aus Italien, Deutschland, Kroatien, Slowenien, Norwegen und natürlich Adelboden ein Stelldichein.

RETO KOLLER
Volksmusik statt Weltcuptrubel – das hätte das Motto des Musikantentreffens vom vergangenen Samstag sein können, das auf der verkehrsbefreiten Adelbodner Dorfstrasse stattfand. Kapellen aus Gröden (Val Gardena), Garmisch-Partenkirchen, Kranjska Gora, Zagreb und Hafjell-Kvitfjell bliesen, strichen und sangen um die Wette.

Drei Elfen aus dem Hohen Norden
Am weitesten war die Anreise für die drei siebzehnjährigen Frauen aus dem norwegischen Hafjell-Kvitfjell. So mächtig und schmissig es bei den Oberkrainern aus Slowenien tönte, so sphärisch-fein klangen die beiden Violinen von Ane und…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses