30? 50? Oder ein Kompromiss?

Fr, 08. Nov. 2019

Bevor der Kanton die Dorfdurchfahrt saniert, will die Gemeinde ihre Hausaufgaben gemacht haben. Am Infoanlass vom Montag ging es jedoch für die Anwesenden nur indirekt um die konkrete Vorlage der Urnenabstimmung vom 17. November.

HANS RUDOLF SCHNEIDER
Es war zu erwarten: Die Idee einer Temporeduktion auf der Dorfdurchfahrt beschäftigt etliche Bürger nach wie vor intensiv. Dabei wollte der Gemeinderat am Montag ja vor allem informieren, wieso er an der Urne 1,74 Millionen Franken beantragt. Den eindeutig konfliktfreieren Infoteil dazu bestritt Gemeinderätin Marianna Bütschi. Im Zusammenhang mit der Sanierung der Dorfdurchfahrt durch den Kanton sollen einige Kanalisations- und Sauberwasserableitungen ersetzt oder neu gebaut werden, was 760 000 Franken kosten wird. «Die Koordination ist…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses