Weltcup: Von Bauchgrimmen bis Helitransport – die Rettungsleute sind bereit

Di, 14. Jan. 2020

SICHERHEIT Ob eine Verbrennung vom Gasherd einer mobilen Küche, ein Herzinfarkt, ein Beinbruch oder Übelkeit wegen Alkoholkonsum – die Sanitäter und Ärzte am Weltcup sind gewappnet. Auch die Bergung eines Verunfallten auf der Piste ist bis ins letzte Detail geplant.

YVONNE BALDININI
Acht Uhr morgens: Bereits kümmert sich das medizinische Personal auf der Sanitäts-Hilfsstelle um einen Besucher mit einer Magen-Darm-Beschwerde. Am Vorabend versorgte es während der Startnummernverlosung schon einen Mann, der auf dem glatten Boden ausgerutscht war und sich am Kopf verletzt hatte.

Jens Sonntag, Einsatzleiter Sanität und Rettung, informiert die Crew jetzt über die Abläufe an den Renntagen. Mit dabei: sein Stellvertreter Hans Hostettler und Notärztin Kathrin Blunschi. Letztere bespricht sich…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses