Wolkenspiele über dem Niesen

Fr, 17. Apr. 2020

NEUES BUCH Kaum ein Berg wurde so oft gemalt wie der Niesen. Die majestätische Pyramide bannten unter anderem Paul Klee, Ferdinand Hodler und Cuno Amiet auf Leinwand. Obwohl sich die Form des «ersten» Berges an der gleichnamigen Kette vom Frutigland aus weit weniger spektakulär präsentiert als von der gegenüberliegenden Seite des Thunersees, büsst der Niesen im Kandertal nichts von seiner Popularität ein.

«Die Niesen-Pyramide ist eine grandiose, verspielte Wolkenfängerin», ist im Vorwort des Bildbandes von Gerhard Schütz zu lesen. Der Fotograf beobachtete von seiner Wahlheimat Merligen aus die Wolkenspiele während fünf Jahren zu jeder Jahres- und Tageszeit sowie bei jeder Witterung und hielt sie mit der Kamera fest. Entstanden ist ein Fotokunstband mit 130 stimmungsvollen…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses