Der fliegende Knochenbrecher

Fr, 17. Jul. 2020

Vor über 100 Jahren wurden Bartgeier in der Schweiz komplett ausgerottet. Dabei sind diese Riesenvögel völlig harmlos: Sie haben sich auf eine Nahrung spezialisiert, die sonst niemand haben will. Nun ist im Berner Oberland erstmals wieder ein junger Bartgeier aufgezogen worden.

MARK POLLMEIER
Dieser Vogel braucht Geduld. Wie die meisten Geier ist er auf Aas spezialisiert. Weil man aber tote Gämsen oder Steinböcke nicht an jeder Ecke findet, haben Bartgeier riesige Reviere von 100 Quadratkilometern und mehr, die sie regelmässig absuchen müssen.

Ist eine Nahrungsquelle gefunden, geht es allerdings nicht gleich zur Mahlzeit. Anders als viele Artgenossen fressen erwachsene Bartgeier nämlich nicht das Fleisch des toten Tieres – sondern nahezu ausschliesslich seine Knochen. Und weil Bartgeier…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses