Das Museum wäre bereit, aber …

Fr, 20. Nov. 2020

Der Verdienst war gering, das gesundheitliche Risiko gross: Die Zündhölzli-Industrie hat im Frutigland eine lange Geschichte. Aufgearbeitet wurde diese nun von der Kulturgutstiftung – in einem Museum und einer Broschüre.

HANS RUDOLF SCHNEIDER
Die Freude, dass es (fast) geschafft ist, sieht man ihnen an: Arthur Grossen sowie die Brüder Ruedi und Hans Egli stehen im Ausstellungsbereich des Zündhölzlimuseums in Kanderbrück. Die Kulturgutstiftung Frutigland hat ein weiteres Kapitel der regionalen Industriegeschichte in bewährter Form aufgearbeitet: Mit der Ausstellung und einer 100-seitigen Broschüre wird die Grundlage gelegt, die irgendwann auch durch einen Eröffnungsanlass und Führungen sowie Vorträge ergänzt werden sollen. Mit der Gestaltung dieses Raumes ist zwar die gut dreijährige…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses