Sportartikelmiete in Corona-Zeiten – eine Rundschau

Fr, 22. Jan. 2021

Den Sporthandel trafen die neusten Corona-Massnahmen hart: Geschäftsschliessung während des ganzen, umsatzstarken Februars. Wie kommen WintersportlerInnen nun zu ihren Ski, ihrem Langlaufset, ihren Schneeschuhen? Ein Blick in die Täler zeigt Gemeinsamkeiten, aber nicht nur.

RETO KOLLER
Bis zum 18. Januar war es ganz einfach: Wer keine Ski, keine Langlaufausrüstung oder keinen Schlitten besass, mietete sich sein Equipment für einen schönen Wintertag einfach im Sportgeschäft – ohne grosse Formalitäten. Seit Montag ist alles anders. Die Geschäfte sind geschlossen, vorbei ist es mit dem unkomplizierten Mieten – zumindest fast überall.

Mieten ja, kaufen nein
Laut der bundesrätlichen Verordnung ist die Miete von Sportartikeln nach wie vor möglich, sie gilt als Dienstleistung – allerdings unter…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses