Wie weiter nach der Schule?

Di, 04. Mai. 2021

Die Corona-Krise macht es Teenagern nicht leicht, eine Lehrstelle zu finden. Hilfe erhalten sie unter anderem bei der Berufsberatung. Damit möglichst niemand leer ausgeht, gibt es diverse Überbrückungsangebote.

KATHARINA WITTWER
Früh eingeschult zu werden, kann sich bei der Lehrstellensuche unter Umständen nachteilig auswirken. Die SchulabgängerInnen sind oft erst 15 Jahre alt, die Ausbildner bevorzugen teilweise 16oder gar 17-Jährige. In einigen Lehrberufen werden sehr gute Kenntnisse mindestens einer Fremdsprache verlangt. Oder die junge Person weiss schlichtweg nicht, welchen Beruf sie erlernen möchte. Manchmal stellt ein sogenanntes Zwischenjahr die ideale Lösung dar.

BIZ beobachten wachsende Unsicherheit
Mindestens einmal monatlich hält sich Berufsberater Terence Graf vom BIZ Thun…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses