Das Frutigland als digitales Dorf?

Fr, 06. Jul. 2018

Fünf Oberwalliser Gemeinden wollen den konkreten Nutzen der Digitalisierung in Bergdörfern und Randregionen ausloten. Auch im Oberland sind erste Ansätze wie virtuelle Dorfplätze oder Online-Formulare zu finden. Sind diese geeignet, eine Region attraktiver zu machen?

Statt des Senns sitzt der Jungunternehmer vor der lauschigen Alphütte. Im Hintergrund bimmeln Kuhglocken. Er lässt sich nicht davon stören, denn gerade handelt er zusammen mit seinem Bürokollegen in Bern einen Auftrag für seine Firma mit den Partnern im Bündnerland aus – via Videokonferenz. So könnte künftig ein Werbespot für das Oberwallis aussehen, zumindest wenn es um die Gemeinden Eischoll, Ernen, Fieschertal, Guttet-Feschel oder Saas Fee geht. Diese fünf Gemeinden sind Teil des alpenweiten Projekts «SmartVillages», mit…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses