Sparpolitik greift – aber nicht genug

Fr, 14. Dez. 2018

Trotz der guten Wirtschaftslage verharrt die Anzahl der Sozialhilfebezüger auf überdurchschnittlich hohem Niveau. Während die Personalkosten gesunken sind, werden die Einzelfälle leicht teurer.

Im Jahr 2017 haben im Kanton 46 536 Personen Sozialhilfeleistungen bezogen. Die Quote von 4,6 Prozent entspricht damit jener vom Vorjahr. Die Sozialhilfequote liegt jedoch zirka ein Prozentpunkt über dem schweizerischen Durchschnitt. Allerdings ist die Höhe innerkantonal sehr unterschiedlich.

Kanton und Gemeinden teilen Mehrkosten
Nach wie vor stellen die Entwicklungen auf dem Arbeitsmarkt für gering qualifizierte Personen eine grosse Herausforderung dar. Schwierig ist ebenso die Wiedereingliederung in den Arbeitsmarkt

von über 50-jährigen Personen, die ihre Stelle verloren haben. Die…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses