1190 Arbeitstage fürs Welterbe

Di, 30. Jun. 2020

NATERS Die Delegiertenversammlung der Stiftung UNESCO-Welterbe Swiss Alps Jungfrau-Aletsch (SAJA) wich vom geplanten Rahmen ab. Dennoch konnten sämtliche Traktanden erledigt und ein neuer Stiftungsrat gewählt werden.

Der Geschäftsbericht 2019 wurde von den Delegierten gutgeheissen. Eines der darin erwähnten Highlights ist, dass die SAJA rund 4000 Kinder und Jugendliche vor Ort für das UNESCO-Welterbe sensibilisieren durfte. Unter anderem waren im Rahmen des Lernprogramms «AlpenLernen» neun Schulklassen während einer Woche in einer SAC-Hütte im Welterbe unterrichtet worden. Für diese Bildungsaktivität hat SAJA zusammen mit dem SAC den «UIAA Mountain Protection Award» 2019 gewonnen. Weiter konnte das World Nature Forum (WNF) den Europäischen Museumspreis 2019 in der Sparte «Nachhaltigkeit»…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses