Ein Papier für die Natur

Fr, 10. Jul. 2020

Die Landschaft verändert sich kontinuierlich durch Naturereignisse, gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklungen oder Bauten. Im neuen kantonalen Entwicklungskonzept sind Ziele fixiert – doch für wen gelten diese?

HANS RUDOLF SCHNEIDER
Das Frutigland ist eine wunderbare Gegend. Von den grünen Talböden bis zu den schneebedeckten felsigen Gipfeln umfasst sie verschiedenste Landschaftstypen mit speziellen Eigenarten. Dazu muss Sorge getragen werden, und dennoch soll eine massvolle Entwicklung möglich sein. Dazu hat der Kanton das Landschaftsentwicklungskonzept 2020 (KLEK 2020) beschlossen, eine aktualisierte Fassung des bestehenden Papiers von 1998. Er legt darin Richtlinien fest, damit «die Schönheit und Vielfalt der Berner Landschaften in ihrer Qualität erhalten und unter Stärkung…

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses