Unrechtmässige Antennen

Fr, 16. Okt. 2020

RECHT Wenn Mobilfunkmasten auf den neuen 5G-Standard aufgerüstet werden, braucht es nicht zwingend ein Baubewilligungsverfahren – ausser in der Landwirtschaftszone, wie der Kanton Bern nun klargestellt hat.

BIANCA HÜSING
Schon lange hatten Gegner der 5G-Technologie kritisiert, dass die Aufrüstung bestehender Antennen ohne Baubewilligung durchgeführt werden kann. Schliesslich fehle damit die Möglichkeit zur Einsprache. Nun bekommen sie teilweise Recht – zumindest was Anlagen ausserhalb der Bauzone angeht.

Wie der «Bund» gestern berichtete, muss Sunrise den 5G-Dienst einer Antenne deaktivieren, die in Jaberg in unmittelbarer Nähe eines Bauernhauses steht. Nachdem die Gemeinde sich beschwert hatte, hielt die kantonale Bauund Verkehrsdirektion fest: Die Antenne hätte nie im Bagatellverfahren…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses