Gemeinde erwirkt «Waffenstillstand»

Fr, 20. Nov. 2020

Am Mittwoch sassen die Beteiligten im Fall Blausee / Steinbruch Mitholz zusammen an einem runden Tisch. Eingeladen dazu hatte die Gemeinde. Deren Präsident ist überzeugt: «Bis jetzt gibt es bei dieser Geschichte bloss Verlierer.» Nun fand man einen ersten gemeinsamen Nenner.

JULIAN ZAHND
«Die mediale Präsenz setzt uns allmählich zu», sagt Roman Lanz, Gemeindepräsident von Kandergrund. Einmal mehr steht der kleine Ort in den nationalen Schlagzeilen – und einmal mehr im negativen Sinne. «Wir wollen die Sache so rasch wie möglich hinter uns bringen.»

«Die Sache» – das sind zwei Millionen verendete Forellen im Blausee, eine bislang fehlende Erklärung – und eine Vermutung: Illegal abgelagertes giftiges Aushubmaterial im Steinbruch Mitholz soll das Grundwasser verschmutzt und zum Tod der Fische…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses