Die «unspektakulären» Anpassungen sind für den Betrieb (im Bild die Talstation) gleichwohl wichtig. BILD: ZVG

Neue Kabinen für die Elsigenalpbahn

Für die Verlängerung der Konzession investiert das Unternehmen in nächster Zeit über zwei Millionen Franken.

Die «unspektakulären» Anpassungen sind für den Betrieb (im Bild die Talstation) gleichwohl wichtig. BILD: ZVG

Neue Kabinen für die Elsigenalpbahn

Für die Verlängerung der Konzession investiert das Unternehmen in nächster Zeit über zwei Millionen Franken.

Regierungsstatthalterin Ariane Nottaris, flankiert von Niklaus Liechti (l.) und Hansueli Hachen BILD: PETER ROTHACHER

«Ich zähle meine Arbeitsstunden nicht»

Als Regierungsstatthalterin erntet Ariane Nottaris sowohl Lob als auch Kritik. Beim breiten Spektrum ihres Aufgabenbereichs – welcher das wöchentliche 42-Stunden-Pensum oft sprengt – ist das auch kaum anders möglich.

Regierungsstatthalterin Ariane Nottaris, flankiert von Niklaus Liechti (l.) und Hansueli Hachen BILD: PETER ROTHACHER

«Ich zähle meine Arbeitsstunden nicht»

Als Regierungsstatthalterin erntet Ariane Nottaris sowohl Lob als auch Kritik. Beim breiten Spektrum ihres Aufgabenbereichs – welcher das wöchentliche 42-Stunden-Pensum oft sprengt – ist das auch kaum anders möglich.

Das Titelbild für den Anlass stammt von der Künstlerin Halima Aziz und zeigt drei Palästinenserinnen vor einem Olivenbaum. BILD: ZVG

Ökumenischer Weltgebetstags-Gottesdienst

VORSCHAU « … durch das Band des Friedens» (Eph 4,3) lautet das Motto des diesjährigen Weltgebetstages. Palästinensische Frauen verschiedener christlicher Konfessionen, die den Weltgebetstags-Gottesdienst in der Zeit von 2020 bis 2022 vorbereitet haben, denken über die ...
Das Titelbild für den Anlass stammt von der Künstlerin Halima Aziz und zeigt drei Palästinenserinnen vor einem Olivenbaum. BILD: ZVG

Ökumenischer Weltgebetstags-Gottesdienst

VORSCHAU « … durch das Band des Friedens» (Eph 4,3) lautet das Motto des diesjährigen Weltgebetstages. Palästinensische Frauen verschiedener christlicher Konfessionen, die den Weltgebetstags-Gottesdienst in der Zeit von 2020 bis 2022 vorbereitet haben, denken über die ...
Auf dem heutigen Parkplatz auf der ehemaligen Flugplatzpiste in Frutigen kann sich Willy Minnig ein Parkhaus für die Region vorstellen. BILD: HSF

Die Idee kommt in den Gemeinderat

PRESSESCHAU Der Input aus Kandersteg, in Frutigen ein Parkhaus für Touristen zu bauen, hat zu einigen Reaktionen geführt. Manche haben Verständnis für das Anliegen, Begeisterung allerdings bleibt aus.

Auf dem heutigen Parkplatz auf der ehemaligen Flugplatzpiste in Frutigen kann sich Willy Minnig ein Parkhaus für die Region vorstellen. BILD: HSF

Die Idee kommt in den Gemeinderat

PRESSESCHAU Der Input aus Kandersteg, in Frutigen ein Parkhaus für Touristen zu bauen, hat zu einigen Reaktionen geführt. Manche haben Verständnis für das Anliegen, Begeisterung allerdings bleibt aus.

Das Nordportal des Lötschberg-Basistunnels in Frutigen: Gibt das Parlament grünes Licht, werden in etwa zehn Jahren beide Röhren direkt ins Wallis führen. BILD: HANS RUDOLF SCHNEIDER

Nationalrat entscheidet über Vollausbau

VERKEHR Am Montag steht der öffentliche Verkehr auf dem Tagesprogramm des Nationalrats. Verhandelt wird über einen Kreditrahmen von 2,6 Milliarden Franken für die Bahn, der unter anderem den Ausbau der Lötschbergstrecke abdecken soll. Erste Arbeiten sind bereits im Gange.

Das Nordportal des Lötschberg-Basistunnels in Frutigen: Gibt das Parlament grünes Licht, werden in etwa zehn Jahren beide Röhren direkt ins Wallis führen. BILD: HANS RUDOLF SCHNEIDER

Nationalrat entscheidet über Vollausbau

VERKEHR Am Montag steht der öffentliche Verkehr auf dem Tagesprogramm des Nationalrats. Verhandelt wird über einen Kreditrahmen von 2,6 Milliarden Franken für die Bahn, der unter anderem den Ausbau der Lötschbergstrecke abdecken soll. Erste Arbeiten sind bereits im Gange.

{{alt}}

Konzert mit dem Salonquintett I Galanti

VORSCHAU Seit 25 Jahren spielen die fünf BerufsmusikerInnen in unveränderter Besetzung und überraschen immer wieder aufs Neue mit viel Witz, aber auch mit Melancholie. Sie berühren die Herzen des Publikums mit ihren selbst arrangierten Stücken aus verschiedenen Genres wie Tango, ...
{{alt}}

Konzert mit dem Salonquintett I Galanti

VORSCHAU Seit 25 Jahren spielen die fünf BerufsmusikerInnen in unveränderter Besetzung und überraschen immer wieder aufs Neue mit viel Witz, aber auch mit Melancholie. Sie berühren die Herzen des Publikums mit ihren selbst arrangierten Stücken aus verschiedenen Genres wie Tango, ...
Eine gewaltige Staublawine wälzte sich in Kandergrund quer durch das Tal. BILDER: ARCHIV HSF

Als der Schnee das Oberland lahmlegte

LAWINENWINTER 25 Jahre ist es her, dass Behörden, Einsatzkräfte und die Bevölkerung im Frutigland von grossen Schneemassen bedroht und gefordert wurden.

Eine gewaltige Staublawine wälzte sich in Kandergrund quer durch das Tal. BILDER: ARCHIV HSF

Als der Schnee das Oberland lahmlegte

LAWINENWINTER 25 Jahre ist es her, dass Behörden, Einsatzkräfte und die Bevölkerung im Frutigland von grossen Schneemassen bedroht und gefordert wurden.

Die amerikanisch-britische Hornistin Sarah Willis entdeckte während eines Aufenthaltes in Havanna eine lebensgrosse Mozart-Statue. Daraus entstand ihr Projekt «Mozart y Mambo», mit dem sie durch die grossen europäischen Konzertsäle tourt. BILD: ZVG, MONIKA RITTERSHAUS

Rückblick aufs Vereinsjahr und Ausblick auf den kubanischen Mozart

An der Hauptversammlung des Vereins Swiss Chamber Music Festival letzten Samstag in der Badi Lounge sinnierten die Vorstandsmitglieder über ihre Leidenschaft für den Anlass. Intendantin Christine Lüthi stellte das ungewöhnliche Eröffnungskonzert der kommenden Ausgabe vor und ...
Die amerikanisch-britische Hornistin Sarah Willis entdeckte während eines Aufenthaltes in Havanna eine lebensgrosse Mozart-Statue. Daraus entstand ihr Projekt «Mozart y Mambo», mit dem sie durch die grossen europäischen Konzertsäle tourt. BILD: ZVG, MONIKA RITTERSHAUS

Rückblick aufs Vereinsjahr und Ausblick auf den kubanischen Mozart

An der Hauptversammlung des Vereins Swiss Chamber Music Festival letzten Samstag in der Badi Lounge sinnierten die Vorstandsmitglieder über ihre Leidenschaft für den Anlass. Intendantin Christine Lüthi stellte das ungewöhnliche Eröffnungskonzert der kommenden Ausgabe vor und ...
{{alt}}

«Brigitte erzählt einfach»

VORSCHAU Brigitte Hirsig unterhält am Freitag, 23. Februar, mit Märchen und improvisierten Geschichten. Das Erzählen ist ihre Leidenschaft. Sie liebt es, die uralten Weisheiten der Märchen zu neuem Leben zu erwecken, wagt aber auch das Abenteuer, Geschichten spontan zu erfinden. ...
{{alt}}

«Brigitte erzählt einfach»

VORSCHAU Brigitte Hirsig unterhält am Freitag, 23. Februar, mit Märchen und improvisierten Geschichten. Das Erzählen ist ihre Leidenschaft. Sie liebt es, die uralten Weisheiten der Märchen zu neuem Leben zu erwecken, wagt aber auch das Abenteuer, Geschichten spontan zu erfinden. ...
{{alt}}

Blues-Rock im Wohnzimmer

VORSCHAU Mit Flo Bauer tritt am nächsten Sonntag ein bekanntes Gesicht bei den Livingroom-Events auf – der Franzose sorgte bei seinem letzten Auftritt in der Badi Lounge für Begeisterung und Standing Ovations. Der charmante Bluesmusiker, welcher bereits das Montreux Jazz Festival bespielt ...
{{alt}}

Blues-Rock im Wohnzimmer

VORSCHAU Mit Flo Bauer tritt am nächsten Sonntag ein bekanntes Gesicht bei den Livingroom-Events auf – der Franzose sorgte bei seinem letzten Auftritt in der Badi Lounge für Begeisterung und Standing Ovations. Der charmante Bluesmusiker, welcher bereits das Montreux Jazz Festival bespielt ...

BLICKPUNKT

Die Hinterlassenschaft der Armee wird abtransportiert

BLICKPUNKT

Die Hinterlassenschaft der Armee wird abtransportiert

BILD: HANS RUDOLF SCHNEIDER

Als zu viel Schnee zu Problemen führte

NATUREREIGNIS Schneearmut ist ein Kennzeichen des modernen Winters. Früher war aber nicht alles besser: Zwar konnte sich 1999 niemand über einen «schlechten Winter» im herkömmlichen Sinne beschweren, denn im Januar und Februar fiel der Schnee im Alpenraum meterweise. Doch ...
BILD: HANS RUDOLF SCHNEIDER

Als zu viel Schnee zu Problemen führte

NATUREREIGNIS Schneearmut ist ein Kennzeichen des modernen Winters. Früher war aber nicht alles besser: Zwar konnte sich 1999 niemand über einen «schlechten Winter» im herkömmlichen Sinne beschweren, denn im Januar und Februar fiel der Schnee im Alpenraum meterweise. Doch ...
Markus Grossen-Sommer (vorne in der Mitte) politisierte während zwei Jahren fürs Liberale Frutigen. Das Bild zeigt den Gesamtgemeinderat und den damaligen Gemeindepräsidenten Faustus Furrer (hinten links) am Wahlabend des 7. November 2021. BILD: HSF

Im Gemeinderat sitzt jetzt ein Parteiloser

Markus Grossen-Sommer ist nicht mehr Mitglied des Liberalen Frutigen. Sein Austritt kam offenbar überraschend, die Parteispitze ist enttäuscht. Der 2021 gewählte Gemeinderat will nun unabhängig politisieren – zumindest bis zu den nächsten Wahlen.

Markus Grossen-Sommer (vorne in der Mitte) politisierte während zwei Jahren fürs Liberale Frutigen. Das Bild zeigt den Gesamtgemeinderat und den damaligen Gemeindepräsidenten Faustus Furrer (hinten links) am Wahlabend des 7. November 2021. BILD: HSF

Im Gemeinderat sitzt jetzt ein Parteiloser

Markus Grossen-Sommer ist nicht mehr Mitglied des Liberalen Frutigen. Sein Austritt kam offenbar überraschend, die Parteispitze ist enttäuscht. Der 2021 gewählte Gemeinderat will nun unabhängig politisieren – zumindest bis zu den nächsten Wahlen.

Jakob Ryter macht sich für die kommunalen Wahlen keine Sorgen um seine EDU. BILD: HSF

Rücktritt mit guten Aussichten

Am Montag leitet Jakob Ryter das letzte Mal die EDU-Parteiversammlung. Während 18 Jahren prägte er die Geschicke der lokalen Sektion als deren Präsident – und das durchaus mit Erfolg.

Jakob Ryter macht sich für die kommunalen Wahlen keine Sorgen um seine EDU. BILD: HSF

Rücktritt mit guten Aussichten

Am Montag leitet Jakob Ryter das letzte Mal die EDU-Parteiversammlung. Während 18 Jahren prägte er die Geschicke der lokalen Sektion als deren Präsident – und das durchaus mit Erfolg.

Drehbuchautor Ueli Schmid (l.) und Regisseur Mitja Staub beim historischen Bahnhof. Links im Bild wird sich der Bühnenbereich befinden. BILD: JULIAN ZAHND

Vom Papier auf die Bühne

Wie schreibt man ein Drehbuch und was passiert, wenn dieses erst einmal fertig ist? Knapp fünf Monate vor der Premiere schildern der Autor und der Regisseur des Theaterstücks «Lötschberg – ein Tal im Aufbruch», weshalb ihre Arbeit bis zum Schluss Flexibilität e ...
Drehbuchautor Ueli Schmid (l.) und Regisseur Mitja Staub beim historischen Bahnhof. Links im Bild wird sich der Bühnenbereich befinden. BILD: JULIAN ZAHND

Vom Papier auf die Bühne

Wie schreibt man ein Drehbuch und was passiert, wenn dieses erst einmal fertig ist? Knapp fünf Monate vor der Premiere schildern der Autor und der Regisseur des Theaterstücks «Lötschberg – ein Tal im Aufbruch», weshalb ihre Arbeit bis zum Schluss Flexibilität e ...

AUS ALTER ZEIT

Keine Mädchen zugelassen

AUS ALTER ZEIT

Keine Mädchen zugelassen

{{alt}}

GEMEINDERAT Frutigen

Nachkredit für Ortsdurchfahrt kommt an die Urne

{{alt}}

GEMEINDERAT Frutigen

Nachkredit für Ortsdurchfahrt kommt an die Urne

Die Ufer der Kander in Kanderbrück sollen erhöht werden. Die blaue Linie markiert die Höhe mit Sohlenabsenkung des Flussbetts, von der man im Jahr 2020 absah. Deshalb sollen die Ufer noch mehr erhöht werden (grüne Linie) – daran stört sich nun das Bundesamt für Kultur. BILD / VISUALISIERUNG: MARK POLLMEIER

Wer zahlt, wenn das Wasser kommt?

Die Gemeinde erlitt in den vergangenen Jahren keine grösseren Hochwasserschäden. Der Grund dafür ist Glück, denn die wichtigsten Schutzmassnahmen fehlen nach wie vor. Deshalb stellt sich auch die Frage: Könnte die Politik für künftige Schäden haftbar gemacht ...
Die Ufer der Kander in Kanderbrück sollen erhöht werden. Die blaue Linie markiert die Höhe mit Sohlenabsenkung des Flussbetts, von der man im Jahr 2020 absah. Deshalb sollen die Ufer noch mehr erhöht werden (grüne Linie) – daran stört sich nun das Bundesamt für Kultur. BILD / VISUALISIERUNG: MARK POLLMEIER

Wer zahlt, wenn das Wasser kommt?

Die Gemeinde erlitt in den vergangenen Jahren keine grösseren Hochwasserschäden. Der Grund dafür ist Glück, denn die wichtigsten Schutzmassnahmen fehlen nach wie vor. Deshalb stellt sich auch die Frage: Könnte die Politik für künftige Schäden haftbar gemacht ...
Mit wilder Mimik und unverwechselbarem Dialekt regt sich Simon Enzler in seinem Comedyprogramm über alles Mögliche auf. BILD: MARTIN WENGER

(Br)enzlig und humorvoll

Am Sonntag unterhielt der Komiker Simon Enzler das Publikum in der voll besetzten Badi Lounge aufs Köstlichste.

Mit wilder Mimik und unverwechselbarem Dialekt regt sich Simon Enzler in seinem Comedyprogramm über alles Mögliche auf. BILD: MARTIN WENGER

(Br)enzlig und humorvoll

Am Sonntag unterhielt der Komiker Simon Enzler das Publikum in der voll besetzten Badi Lounge aufs Köstlichste.

Die Referentin und HEKS-Verantwortliche Una Hombrecher mit Pfarrer Christian Gantenbein BILDER: PETER ROTHACHER

Den Frieden pflegen, bevor es eskaliert

Im Rahmen der Ökumenischen Erwachsenenbildung zum Thema «Ernstfall Frieden» informierte Una Hombrecher letzten Dienstag über ihre Tätigkeit als HEKS-Beauftragte. Das Hilfswerk leistet bei Kriegen humanitäre Nothilfe und setzt in Unruhegebieten auf Prävention und ...
Die Referentin und HEKS-Verantwortliche Una Hombrecher mit Pfarrer Christian Gantenbein BILDER: PETER ROTHACHER

Den Frieden pflegen, bevor es eskaliert

Im Rahmen der Ökumenischen Erwachsenenbildung zum Thema «Ernstfall Frieden» informierte Una Hombrecher letzten Dienstag über ihre Tätigkeit als HEKS-Beauftragte. Das Hilfswerk leistet bei Kriegen humanitäre Nothilfe und setzt in Unruhegebieten auf Prävention und ...

Möchten Sie weiterlesen?

Ja. Ich bin Abonnent.

Haben Sie noch kein Konto? Registrieren Sie sich hier

Ja. Ich benötige ein Abo.

Abo Angebote